Rezept Grießflammeri mit Himbeeren

Grieß wurde zu Omas Zeiten viel häufiger verwendet als heutzutage, egal ob in herzhaften Speisen oder in Desserts und Süßspeisen - die sind einfach immer eine Sünde wert.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Aus Omas Küche
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 410 kcal

Zutaten

100 g
1 TL
abgeriebene Bio-Zitronenschale
250 ml
Rotwein (ersatzweise roter Traubensaft)
1 EL
Speisestärke

Zubereitung

  1. 1.

    Eier trennen, die Eigelbe mit 2 EL Milch verquirlen. Übrige Milch in einem Topf mit 50 g Zucker, Zitronenschale, 1 Prise Salz und dem Grieß verrühren und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren langsam bis zum Siedepunkt erhitzen. In ca. 5 Min. dick ausquellen lassen, dabei ständig weiterrühren. Vom Herd nehmen, die Rosinen untermischen und kurz abkühlen lassen. Die Eigelbe rasch untermischen.

  2. 2.

    Die Eiweiße mit 2 EL Zucker steif schlagen und unter die Grießmasse heben, auf Dessertförmchen verteilen und abgedeckt ca. 2 Std. in den Kühlschrank stellen.

  3. 3.

    Die Himbeeren pürieren und durch ein Sieb streichen. Mit Rotwein und restlichem Zucker aufkochen. Die Stärke mit etwas kaltem Wasser anrühren, zur Himbeersauce geben und einmal aufwallen lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen, dabei ab und zu umrühren. Zum Servieren die Flammeris am Rand mit einem spitzen Messer lösen, auf Dessertteller stürzen und mit Himbeersauce übergießen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login