Homepage Rezepte Hirschmedaillons mit Walnusshaube

Zutaten

8 dünne Scheiben Frühstücksspeck (Bacon)
2 Scheiben Toast (vom Vortag)
50 g Butter
2 EL Sonnenblumenöl
Küchengarn

Rezept Hirschmedaillons mit Walnusshaube

Auch Rehmedaillons können Sie auf diese Art zubereiten.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
625 kcal
mittel

ZUTATEN für 4 Personen:

Zutaten

Portionsgröße: ZUTATEN für 4 Personen:

Zubereitung

  1. Die Medaillons leicht flach drücken. Je 1 Scheibe Speck fest rings um die Medaillons wickeln und mit Küchengarn gut festbinden. Beidseitig salzen und pfeffern. Schalotten schälen und fein würfeln. Toast in einem elektrischen Blitzhacker zerkrümeln, herausnehmen. Die Walnüsse im Blitzhacker nicht zu fein hacken.
  2. In einer kleinen Pfanne 1 EL Butter schmelzen. Darin die Schalotten bei mittlerer Hitze in 8-10 Min. goldgelb dünsten. Kräuter unterrühren, vom Herd nehmen, Toast und Nüsse untermischen, leicht abkühlen lassen.
  3. Backofen auf 200° vorheizen. Öl und 1 EL Butter in einer hitzebeständigen Pfanne erhitzen, Medaillons darin pro Seite ca. 2 Min. bei großer Hitze anbraten, vom Herd nehmen. Übrige Butter mit der Nussmasse vermengen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Masse gleichmäßig auf den Medaillons verteilen und zu kleinen Hauben festdrücken. Die Medaillons im Ofen (Mitte, Umluft nicht empfehlenswert) ca. 5 Min. braten, bis die Walnusshaube goldbraun ist. Dazu passt Polenta und Rosenkohl oder Rotkraut.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Damit der Weihnachtsgänsebraten auch sicher gelingt!

Anzeige
Anzeige
Login