Rezept Indische Linsensuppe mit Huhn

Mulligatawny bedeutet Pfefferwasser - zum Glück ist das Gericht nicht (mehr) ganz so spartanisch! Die Engländer haben die ursprünglich indische Sauce kräftig aufgepeppt.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Asia-Suppen
Zeit
unter 30 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 355 kcal

Zutaten

3 EL
Öl
1-2 TL scharfes Currypulver
150 g
1 l
Hühnerbrühe
1 TL
3 EL
gehacktes Koriandergrün

Zubereitung

  1. 1.

    Das Fleisch klein würfeln. Ingwer und Knoblauch schälen. Beides fein hacken.

  2. 2.

    Das Öl in einem Topf erhitzen. Ingwer, Knoblauch und die Gewürze darin ca. 30 Sek. unter Rühren rösten. Die Fleischwürfel einrühren und 1 Min. braten. Die Linsen einstreuen und die Brühe angießen. Alles zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 45 Min. sanft kochen, bis die Linsen weich und breiig sind.

  3. 3.

    Die Suppe mit Zucker, Salz und Limettensaft abschmecken. Auf vier Teller verteilen, je einen Klecks Joghurt darauf setzen und mit Koriandergrün bestreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Kochzeit

Die Kochzeit ist mit 45min deutlich zu lang. 15min reichen für die roten Linsen.

Aphrodite
Ansichtssache.

Wenn die Linsen breiig gekocht werden sollen, brauchen sie wohl deutlich länger als 15 min. Aber ich bin auch nicht unbedingt ein Fan von kurzen Kochzeiten. Gerichte entwickeln bei längeren Kochzeiten ganz andere Aromen. Auf dieses Experiment sollte man sich einlassen. Das scheint mir hier aber die Express-Variante des Original-Rezepts zu sein und dann machen die 45 min. Kochzeit für die Linsen wirklich keinen Sinn.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login