Homepage Rezepte Kichererbsen-Spätzle mit Pilzrahm

Rezept Kichererbsen-Spätzle mit Pilzrahm

Pilze – besonders Shiitake – sind ein wahres Superfood. Sie versorgen den Körper mit Eiweiß und B-Vitaminen. Vor allem Shiitake wirken nervenstärkend. Kichererbsenmehl und Weizenmehl der Type 1050 liefern viele Ballaststoffe, die die Verdauung in Schwung bringen.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
500 kcal
leicht
Portionsgröße

für 4 Portionen

Zubereitung

  1. Mehle, Eier, ½ TL Salz, Currypulver und 200 ml Wasser mit einem Kochlöffel zu einem glatten, zähen Teig anrühren. Diesen einige Minuten ruhen lassen - je länger, desto besser.
  2. Währenddessen die Pilze putzen, mit Küchenpapier trocken abreiben und in mundgerechte Stücke teilen. Die getrockneten Pilze zerreiben. Knoblauch schälen und fein hacken. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln, Pilze und Knoblauch hinzufügen, ca. 5 Min. unter Rühren kräftig braten, bis sie bräunen, und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Petersilie und Sahne zugeben und den Pilzrahm mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Inzwischen Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Den Teig portionsweise mit dem Spätzlehobel ins kochende Wasser hobeln und weiterkochen, bis die Spätzle an die Oberfläche steigen. Spätzle mit einem Schaumlöffel herausheben und in einer flachen Schale im Ofen warm stellen. Dann die nächste Portion kochen und zu den übrigen Spätzle geben. Die Spätzle zusammen mit dem Pilzrahm genießen.

Tipp: Für Kässpätzle Pilze und Zwiebeln pur braten, im Wechsel mit den frischen Spätzle und insgesamt 150 g fettarmem Reibekäse in eine Auflaufform einschichten und den Käse schmelzen lassen.

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

 Spätzle-Pfifferling-Gröstl – für Pilz-Freu(n)de

Spätzle-Pfifferling-Gröstl – für Pilz-Freu(n)de

Shiitake-Pilze

Shiitake-Pilze

Spätzle selber machen

Spätzle selber machen

Rezeptkategorien