Rezept Klassisches Brioche

Line

Dieser Klassiker schmeckt einfach lecker und ist genauso einfach zuzubereiten. Ob für Gäste oder für Sie selbst, die längere Zubereitungsdauer lohnt sich.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
4
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR 1 KASTENFORM VON 25 CM LÄNGE (CA. 6 STÜCK)
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Das Kochbuch
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 560 kcal

Zutaten

150 g
3
1 TL
2 EL
125 + 2 ml + EL
25 g
frische Hefe
1

Zubereitung

  1. 1.

    Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen. Mit Eiern, Salz und Zucker in einer Schüssel verrühren. 125 ml Milch erwärmen.

  2. 2.

    Für den Teig die Hefe in die lauwarme Milch bröckeln und glatt verrühren. Die aufgelöste Hefe mit der Butter-Mischung und dem Mehl zu einem geschmeidigen und glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Min. gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

  3. 3.

    Den Backofen auf 180° vorheizen. Eine Kastenform einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kneten und in gleichgroße tennisballgroße Kugeln formen. Diese nebeneinander und dicht an dicht in die Kastenform setzen. Den Teig zugedeckt ca. 20 Min. gehen lassen.

  4. 4.

    Das Eigelb mit der übrigen Milch verquirlen, die Teigoberfläche damit einpinseln. Die Brioche im Backofen (Mitte, Umluft 160°) in ca. 40 Min. goldbraun backen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Mit Trockenhefe.
Brioche  

Und mit langer Teigführung. Das geht auch bei Brioche? Jeden Sonntag denke ich mir hättest Du mal ein frisches Brioche im Ofen. Mir extra dafür eine Form zu kaufen, habe ich aufgegeben. Eine Kastenform geht auch und als Vorlage dient mir dieses Rezept.

 

Allerdings nur 70 g Mehl für den Starter/Vorteig  plus 155 g Mehl für das fertige Brioche. Und das geht so und muss so ähnlich auch in einer Brotback-Bibel beschrieben stehen:

Zunächst wird ein flüssiger Teig hergestellt, der aussieht wie ein süßer Pfannkuchenteig mit Hefe versetzt (70 g Mehl, 1,5 EL Zucker, 1/4 TL Trockenhefe, 30 ml Wasser und 1 Ei (Gr.M). Dann werden 155 g Mehl, 2 EL Zucker, 4 g Trockenhefe und 3 g Salz vermischt und über den Vorteig gegeben. In einer verschlossenen Plasikbox 1,5 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen. Ich habe noch Briocheteig eingefroren. Doch musste jetzt unbedingt ausprobieren, ob so etwas geht.

 

Aphrodite
Hefe 45 min. gehen lassen...
Brioche  

hat bei mir noch nie so richtig funktioniert. Vielleicht liegt es auch an den Temperaturunterschieden. Hamburg 2 Grad - Freiburg 18 Grad. Und ich irgendwo dazwischen. Der Teig brauchte ewig! Dann kommen noch 2 Eier dazu und 90 g Butter (weich und zimmerwarm) - geschmolzen hätte ich sie nicht. Normalerweise wird sie eßlöffelweise untergerührt. Gr0ßzügig unterrühren geht auch.

Aphrodite
Was macht man mit Hefe, ...
Brioche  

die nicht aufgehen will?

Aphrodite
In den Ofen stellen...
Brioche  

und diesen kurz anheizen - 30 min. warten. So einen klebrigen Teig hatte ich noch nie und erinnert etwas an den No-Knead-Teig. Das Ergebnis war perfekt: weniger Mehl geht auch.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login