Homepage Rezepte Kokosreis-Röllchen mit Erdnusssauce

Rezept Kokosreis-Röllchen mit Erdnusssauce

Ministrudel mit fruchtigem Ananasreis gefüllt und mit selbst gemachter, sehr cremiger Erdnusssauce übergossen. Mehr davon!

Rezeptinfos

60 bis 90 min
735 kcal
mittel

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Das Zitronengras längs halbieren und leicht anquetschen. In einem Topf mit 200 ml Kokosmilch, 300 ml Wasser, der Limettenschale und 1 Prise Salz aufkochen. Den Reis hinzufügen und zugedeckt bei sehr schwacher Hitze in ca. 20 Min. ausquellen lassen.
  2. Inzwischen die restliche Kokosmilch und die Erdnussbutter in einem Topf unter Rühren erhitzen, 1 - 2 EL Limettensaft, die Chiliflocken und die Sojasauce unterrühren. Die Erdnusssauce vom Herd nehmen und beiseitestellen.
  3. Die Gurken waschen, längs halbieren oder vierteln, entkernen und in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden. Saft von 1 ½ Limetten mit 1 EL Zucker, Sesam- und Erdnussöl verrühren und über die Gurken geben. Das Basilikum waschen, trocken schütteln und grob schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und fein hacken. Beides unter die Gurken mischen.
  4. Die Ananas klein würfeln. Das Zitronengras aus dem Reis nehmen. Die Ananas untermischen, den Reis salzen. Die Teigblätter halbieren. Je ein Achtel der Reismasse auf den unteren Hälften der Teigblätter verteilen, dabei links und rechts einen Rand frei lassen. Die Seiten über der Füllung einschlagen und die Teigblätter fest aufrollen. Das Öl in einer hohen Pfanne erhitzen, die Reisröllchen (in 2 Portionen) mit der Naht nach unten hineinlegen und bei mittlerer Hitze rundherum in ca. 10 Min. goldbraun ausbacken. Herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Erdnusssauce nochmals erhitzen, den Gurkensalat mit Salz, Zucker und Limettensaft abschmecken. Beides mit den Reisröllchen anrichten. Nach Belieben mit Chiliringen garnieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Etwas bleichgesichtig.

Statt Strudelteig habe ich Reispapier verwendet. Komischerweise sind die Röllchen beim Ausbacken nicht gebräunt, obwohl auf der Verpackung daraufstand, dass das Reispapier für Frühlingsrollen ist. Und dann hatte ich Cashew-Mus statt Erdnussbutter verwendet, was auch eine hellere Sauce ergibt.

Meine Tochter liest vor, ich werkel in der Küche. Kommt da noch Chili dran? - Nein!!! Das war jetzt ihre Interpretation des Rezepts. Sie mag die Schärfe der Chili nicht.

Das Gericht lässt sich gut vorbereiten. Dann brauchen nur noch die Röllchen ausgebacken zu werden. Überrascht hat der süße Reis mit dem Nuss-Dip.

Anzeige
Anzeige
Login