Rezept Kürbismarmelade (Cabell d'angel / Engelshaar)

Auf Mallorca wird die Marmelade zum Füllen der
Ensaimadas (Hefeschnecken) verwendet: süß, klebrig, lecker.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
4
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

1/2
Kürbis (ergibt ca. 1 kg Fruchtfleisch)
700 g
Zucker oder entsprechend mehr
Schale einer halben Orange
1-2 Schnitzer Zitronenschale

Zubereitung

  1. 1.

    Ich habe einen Riesen- /heißt auch Halloween-Kürbis verwendet. Auchwas gab mir noch den Tipp, dass es für die Engelshaar-Marmelade eine spezielle Kürbisart gibt: de.wikipedia.org/wiki/Feigenblatt-Kürbis - wer diesen bekommt, um so besser!


    Die Kerne und die fasrige Masse aus dem Kürbis herauslösen und entfernen. Den Kürbis längs zur Faser grob in Scheiben schneiden und großzügig schälen. Das Kürbisfleisch in dünne Scheiben schneiden und in einen großen Topf mit Deckel füllen. 1:1 (oder auch weniger) mit dem Zucker mischen. 700 g Zucker auf 1 kg Fruchtfleisch sind jedoch ausreichend.

  2. 2.

    Die Orangen- und Zitronenschale in dünne Streifen schneiden oder von den Früchten reiben und zur Kürbismischung geben.

  3. 3.

    Am besten über Nacht ziehen lassen. Ansonsten reichen ein paar Stunden, damit das Fruchtfleisch Saft zieht. Nun unter Rühren die Masse zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und mindestens 15-20 min. köcheln lassen, d.h. bis das Fruchtfleisch zerfällt.

  4. 4.

    Heiß in Twist-off-Gläser füllen. Das Glas kurz auf den Kopf stellen und Marmelade erkalten lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

auchwas
Dieses Rezept hat mir noch gefehlt!

@Aphrodite

 

Du kannst Gedanken lesen und das auf die Ferne, ich habe noch warten wollen mit meinen Ensaimadas bis ich ein gutes Rezept für "Cabell D'Angel", bekomme und siehe da, das warten hat gelohnt. Danke Aphrodite. lg auchwas

sparrow
Diese Version ist auch gut
Kürbismarmelade (Cabell d'angel / Engelshaar)  

Hallo Aphrodlite,

diese Version der Kürbismarmelade hört sich auch gut an. Letztes Jahr habe ich diese Kürbis Apfelmarmelade gemacht. Dieses Jahr werde ich Dein Rezept ausprobieren. Mit Orangenschalen kann ich mir das gut vorstellen. 

 

Dann gibt es Ensaimadas mit dieser Marmelade gefüllt.

Aphrodite
Ja, habe gerade mal nachgeschlagen...

@Sparrow, Du hast den Kürbis püriert. Auch gut. Auchwas und ich tüfteln daran, wie wir ihn weich bekommen. Liegt er im Zucker und wird gekocht, erinnert er eher an kandierte Früchte. Nur mit gut Zureden (Kartoffelstampfer!) habe ich die Fasern dann auseinander bekommen. Engelshaar heißt die Marmelade und wie ein reifer Kürbis aussieht, weiß ich auch nicht recht. Der Hokaido ist hart. Knochenhart. Jahrelang durfte ich ihn ausschaben wegen der lustigen Halloween-Gesichter. Muss mal auf dem Markt fragen nach reifen Kürbissen.

auchwas
Die schmeckt!
Kürbismarmelade (Cabell d'angel / Engelshaar)  

Nicht nur für Ensaimadas, das ist meine Lieblingsmarmelade. Danke Aphrodite für das Rezept.

Ich habe die Engelshaarmarmelade mit einem "Baby Baer" Kürbis gemacht. Zugegeben ist eine ganz schöne Arbeit, die aber lohnt. Das Fruchtfleisch habe ich im Slow Cooker weich bekommen, schonend und gut.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login