Homepage Rezepte Maispolenta mit Holunderrotkohl

Zutaten

Für den Holunderrotkohl:

1 kg Rotkohl
2 EL neutrales Pflanzenöl
100 ml Rotweinessig
10 Pimentkörner
2-3 TL Speisestärke

Für die Maispolenta:

500 ml Gemüsebrühe
1 Eigelb
2 - 3 EL Olivenöl

Für den Cashewsprinkle:

1 EL Olivenöl

Außerdem:

Rezept Maispolenta mit Holunderrotkohl

Gute-Laune-Essen! Nicht nur mit seinem kräftigen Farben setzt dieses Essen dem Wintergrau etwas entgegen: Auch die Aromen strahlen und schillern.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
760 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Portionen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Portionen

Für den Holunderrotkohl:

Für die Maispolenta:

Für den Cashewsprinkle:

Außerdem:

Zubereitung

  1. Für den Rotkohl die Zwiebel schälen und fein würfeln. Vom Rotkohl die äußeren Blätter entfernen, den Rotkohl vierteln und den Strunk herausschneiden. Den Rotkohl in feine Streifen schneiden.
  2. Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Den Rotkohl hinzufügen und unter Rühren 2 Min. andünsten. Mit Essig ablöschen und den Holunderbeersaft dazugießen. Die Gewürze im Mörser fein zerstoßen und mit dem Lorbeer zum Rotkohl geben. So viel Wasser angießen, dass der Rotkohl gerade bedeckt ist. Alles aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze insgesamt ca. 2 Std. schmoren lassen, dabei zwischendurch umrühren.
  3. Während der Rotkohl kocht, für die Polenta die Gemüsebrühe aufkochen lassen. Die Polenta einrühren und unter Rühren bei kleiner Hitze 5 Min. kochen lassen. Die Maiskörner in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Den Parmesan fein reiben, die Hälfte davon mit den Maiskörnern unter die Polenta rühren und die Mischung mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ein Backblech mit Backpapier belegen, die Polenta darauf 1,5 cm dick verstreichen und abkühlen lassen.
  4. Für das Sprinkle die Cashewkerne grob hacken. In einer kleinen Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Cashewkerne darin kurz leicht bräunen. Die Currypaste unterrühren und alles auf einen Teller geben. Die Majoranblättchen untermischen.
  5. Nach 1 Std. 30 Min. Rotkohl-Garzeit den Apfel schälen, vierteln und ohne Kerngehäuse in Scheibchen schneiden. Mit dem Holunderbeergelee zum Rotkohl geben und alles ca. 30 Min. weiter offen kräftig kochen, sodass möglichst viel Flüssigkeit verdampft. Nach Ende der Garzeit die Speisestärke mit 2 EL Wasser anrühren. Den Rotkohl damit leicht binden und mit Salz und Pfeffer würzen. Warm halten.
  6. Aus der Polenta mit einem runden Ausstecher (ca. 6 cm Ø) etwa zwölf Taler ausstechen. Den übrigen Parmesan auf einen Teller geben. Die Taler mit Eigelb bestreichen und in den Parmesan drücken. In einer weiten Pfanne das Öl erhitzen und die Polentataler darin zuerst von der mit Käse panierten Seite in 1-2 Min. goldgelb braten, dann wenden und von der zweiten Seite ebenfalls 1-2 Min. braten. Rotkohl und Polentataler auf Tellern anrichten und mit Sprinkle bestreuen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)