Rezept Möhren-Petersilien-Gnocchi mit Chili-Käse-Sauce

Diese Gnocchi sind echte Magenstreichler – doch reichlich Chili heizt der Chili-Käse-Sauce so richtig ein und macht das Essen nicht nur aufregend köstlich.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Vegetarisch vom Feinsten
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 725 kcal

Zutaten

300 g
1 Bund
40 g
Kürbiskerne
Olivenöl für die Form
100 ml
Gemüsebrühe
200 g
1/2 TL
½ TL Cayennepfeffer oder Chiliflocken (z. B. Piment d' Espelette)

Zubereitung

  1. 1.

    Für die Gnocchi die Kartoffeln schälen, in gleich große Stücke schneiden und in Salzwasser etwa 20 Min. garen. Abgießen, etwas ausdampfen, durch die Presse drücken und abkühlen lassen.

  2. 2.

    Inzwischen die Möhren schälen und fein raspeln. In ein Sieb geben, etwas salzen und 10 Min. stehen lassen, danach mit Küchenpapier kräftig ausdrücken. Die Petersilie abbrausen und trocken tupfen. Einige Blättchen ganz lassen, den Rest hacken. Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie sich etwas aufblähen. Auf einem Teller abkühlen lassen und fein hacken.

  3. 3.

    Kartoffeln, Möhren, Petersilie, Kürbiskerne, Eigelbe und Grieß vermischen, so viel Mehl zugeben, dass ein lockerer, nicht mehr klebriger Teig entsteht. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

  4. 4.

    Aus dem Teig gleichmäßige Rollen formen, diese in Stücke schneiden und mit einer Gabel die typische Gnocchiform hineindrücken.

  1. 5.

    Den Ofen auf 80° vorheizen. Eine ofenfeste Form leicht ölen und in den Ofen stellen. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und leicht salzen. Die Gnocchi portionsweise in das gerade siedende Wasser geben. Wenn sie nach 3-4 Min. an die Oberfläche steigen, sind sie gar. Mit einer Schaumkelle herausheben, gut abtropfen lassen und im Ofen warm halten.

  2. 6.

    Für die Sauce den Käse reiben. Die Brühe mit der Sahne aufkochen, den Käse einrühren und unter Rühren schmelzen. Frischkäse zugeben, die Sauce cremig einkochen, mit Pfeffer, Cayennepfeffer oder Chiliflocken und Muskatnuss würzen.

  3. 7.

    Die Gnocchi mit der Chili-Käse-Sauce anrichten und mit den Petersilienblättchen bestreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

JulietteG
Ich habe sie heute nachgekocht...
Möhren-Petersilien-Gnocchi mit Chili-Käse-Sauce  

und bin ehrlich gesagt etwas zwiegespalten... Die Gnocchi waren tatsächlich lecker, aber für den Zeitaufwand... Und ich stelle mich ja sogar gerne lange in die Küche... Die Möhre war aus den Gnocchi rauszuschmecken, die Petersilie leider nicht! Die Sauce habe ich etwas abgewandelt, indem ich Schalotte, Knoblauch und Chili (einfach halbiert, um sie später besser rausfischen zu können) in Butter angeschwitzt habe, mit 100 ml Weißwein abgegossen und dann eingekocht... Sodann 100 ml Gemüsebrühe dazu, Chili raus und gemixt... Dann im Weiteren nach Rezept verfahren... Es war wirklich lecker, aber Zeitaufwand und Geschmackserlebnis heben sich nicht ganz auf... Ich bin mit den 60 Minuten auch nicht hingekommen... Eher 90+, aber das Mehl etc. wollte ich dann doch noch von der Arbeitsplatte entfernen, bevor das "Küche machen" zu aufwendig wird! Vielleicht etwas zu viel erwartet, lecker war es aber...Vielleicht habe ich mir einfach von dem Rezept etwas anderes versprochen, welches leider schwer in Worte zu fassen ist!

JulietteG
Kleiner Nachtrag...

Ich habe natürlich Pellkartoffeln gekocht... Das hat natürlich auch noch etwas (najal, eigentlich) nur 10 Minuten mehr Zeit beansprucht... Was ich nur sagen wollte, es schmeckte lecker (deshalb gebe ich auch 4 Punkte) aber dafür lediglich Gnocchi auf dem Teller zu haben.... Mmhhh...

Aphrodite
Raffiniertes Rezept.

Hobbykoch hat ein ähnliches Rezept eingestellt. Jedoch die Möhren mitgekocht. Diese nun mit Salz zu marinieren, stelle ich mir interessant vor und gibt auch einen schönen Farbtupfer. Bestimmt bekommt man die Gnocchi auch "verde" hin, wenn man die Petersilie pürriert oder durch eine Kräutermühle dreht. Die Käsesauce würde ich leichter machen.

@Juliette, Du bist eine Saucen-Kocherin. Das braucht Zeit und Energie. Hier im Rezept wird einfach der Käse in der Sahne geschmolzen. Das geht ganz schnell. Ich würde aber auch die Sauce reduzieren und den Schritt 6 vorziehen. Nach Deiner Vorgehensweise, hätte ich die Gnocchi in Salzwasser auch nur kurz blachiert, in eine Pfanne gegeben und in der Gewürzbutter geschwenkt, einen Teil der Sahne (50 ml)  angegossen und das Ganze etwas kochen lassen und zum Schluss noch etwas Käse untergerührt. Ohne Deine ausführliche Beschreibung wäre ich jetzt aber nicht darauf gekommen. Ich versuche das mal als Unterlage für mein Schwein. Mmhh, das müsste toll werden. Danke für Deine Idee!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login