Rezept Mohnstreuselkuchen vom Blech

Line

Ein leckeres Stück Mohnstreuselkuchen gefälligst? Sie müssen ihn zwar selber backen, aber mit diesem Rezept wird er ein Genuß.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 1 Backblech (ca. 20 Stücke)
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Backschätze
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 450 kcal

Zutaten

500 ml
75 g
125 g
milder Honig (z. B. Blütenhonig)
1 TL
2 M
2 El
Rum (nach Belieben
175 g
1 Päckchen
Bourbon-Vanillezucker
1 kräftige Prise
200 g
100 ml
100 ml
neutrales Pflanzenöl
75 g
1 Prise
1 Päckchen

Zubereitung

  1. 1.

    Für die Mohnmasse Milch, Butter, Honig und Zimt aufkochen. Mohn und Grieß dazugeben und unter Rühren bei kleiner Hitze 2 Min. zu einem dicken Brei kochen. Den Topf vom Herd nehmen. Die Mohnmasse ca. 1 Std. abkühlen lassen, dann die Eier, die Zitronenschale und nach Belieben den Rum unterrühren.

  2. 2.

    Inzwischen für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Fingern zu dicken Streuseln verkrümeln. Kalt stellen.

  3. 3.

    Für den Quark-Öl-Teig Quark, Milch, Öl, Zucker, Salz und 200 g Mehl in eine Schüssel geben und mit den Quirlen des Handrührgeräts verrühren. Dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Das restliche Mehl mit dem Backpulver mischen und unterkneten (nur kurz, sonst wird der Teig klebrig). Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen.

  4. 4.

    Ein Backblech einfetten. Den Teig auf dem Blech ausrollen, dabei einen kleinen Rand hochziehen. Die Mohnmasse darauf verstreichen, die Streusel darüber verteilen. Den Kuchen im Ofen (unten) in ca. 45 Min. goldbraun backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

ArchaeoCat
Hefeteig

Ich habe für den Boden einen einfachen Hefeteig genommen. War sehr fluffig und hielt sich auch ein paar Tage. An die Mohnmasse habe kam noch etwas mehr Honig dran; war uns nicht süß genung. Ansonsten ein super Blechkuchen, der jetzt öfters am Sonntag auf den Tisch kommt.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login