Rezept Mozart-Pops

Line

Wer sich diese etwas kleineren (und sehr üppigen) Cake-Pops im Mund zergehen lässt, hört Mozarts Zauberflöten tröten ...

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 25 Stück
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Cake-Pops
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 100 kcal

Zutaten

100 g
gekühlter Nussnugat
100 g
Löffelbiskuits
25 g
100 g
Marzipanrohmasse
1 EL
Rosenwasser (ersatzweise Milch)
1 gehäufter EL
150 g
Zartbitterkuvertüre
10 g
Kokosfett
25
Holzstäbchen

Zubereitung

  1. 1.

    Den Nugat in 25 Stücke schneiden und mit kalten Händen rasch zu Kugeln formen. Sollte der Nugat zu weich werden, kurz in den Kühlschrank stellen. Die Nugatkugeln 15 Min. kühlen.

  2. 2.

    Inzwischen Löffelbiskuits und Pistazien im Blitzhacker mahlen. Die Krümel mit Marzipan und Rosenwasser verkneten. So viel Frischkäse unterkneten, bis die Masse gut formbar ist. Von der Masse 25 Portionen abstechen. Jede Portion flach drücken, 1 Nugatkugel darauflegen, zusammenklappen und rund formen. Die Bällchen 15 Min. kühlen.

  3. 3.

    Inzwischen die Kuvertüre hacken und mit dem Kokosfett über dem warmen Wasserbad schmelzen. Die Holzstäbchen 1 cm tief in die Kuvertüre tauchen und in die Bällchen stecken. Die Cake-Pops dann nochmals 30 Min. kühlen.

  4. 4.

    Die gekühlten Cake-Pops nacheinander in die flüssige Kuvertüre tauchen, den Überschuss abklopfen und die Mozart-Pops trocknen lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login