Homepage Rezepte Mürbeteig für Tartelettes oder Kekse

Rezept Mürbeteig für Tartelettes oder Kekse

Wundervoll buttrig und zart, ideal für Kekse oder süße Tartes. Für ein perfektes Ergebnis sollte er gut durchkühlen. Reste können 2 Wochen eingefroren werden.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht
Portionsgröße

Für 10 – 12 Tarteletts (à 6 cm Ø) oder 30 – 40 Kekse

Zutaten

Portionsgröße: Für 10 – 12 Tarteletts (à 6 cm Ø) oder 30 – 40 Kekse

Zubereitung

  1. Alle Zutaten abwiegen. Das Mehl in die große Schüssel sieben, die Butter in Würfeln dazugeben und mit den Händen rasch unterkneten. Der Teig sollte danach aussehen wie kleine Brotkrümel.
  2. Die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark mit einem scharfen Messer herauskratzen. Den Zucker und das Vanillemark zum Teig geben und mit den Händen vorsichtig unterkneten. Die Eier und die Zitronenschale in der kleinen Schüssel mit einer Gabel leicht verquirlen.
  3. In die Mitte der Mehl-Butter-Mischung eine kleine Mulde drücken. Die Ei-Zitronenschalen-Mischung hineingießen und alles mit der Gabel mischen, bis große Klumpen entstanden sind. Dann alles mit den Händen zu einem weichen, homogenen Teig verkneten.
  4. Den Mürbeteig in Frischhaltefolie wickeln und mind. 2 Std. – oder besser über Nacht – kühl stellen. Danach aus dem Teig nach Belieben 10 – 12 Tartelettböden oder Kekse ausschneiden und bei 175° (Umluft) 8 – 12 Min. backen. Alternativ den Teig wie im jeweiligen Rezept beschrieben backen.

WICHTIGE UTENSILIEN: große Rührschüssel // Mehlsieb // kleine Schüssel 

Rezept bewerten:
(0)