Homepage Rezepte Ofenpfannkuchen mit Äpfeln

Zutaten

150 g Mehl
1 Prise Salz
2 EL Zucker
4 TL Butter
Puderzucker zum Bestäuben
Ahornsirup zum Beträufeln

Rezept Ofenpfannkuchen mit Äpfeln

Der luftig-leichte Frühstückshit aus dem Backofen pufft wunderbar auf und muss dann sofort auf den Tisch.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht
Portionsgröße

ERGIBT 4 STÜCK (JE 20 CM Ø)

Zutaten

Portionsgröße: ERGIBT 4 STÜCK (JE 20 CM Ø)

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Für den Pfannkuchenteig Milch, Mehl, Salz, Zucker, Zimt und Eier von Hand oder mit den Schneebesen des Handmixers glatt rühren. Der Teig soll keine Klümpchen haben, aber auch keinesfalls länger geschlagen werden, als unbedingt nötig.
  2. 1 Apfel halbieren, eine Hälfte schälen und entkernen, dann in Spalten schneiden und klein stifteln. (Immer nur die unmittelbar benötigte Apfelmenge für 1 Pfannkuchen aufschneiden, sonst laufen die Apfelstifte unschön braun an.)
  3. 1 TL Butter in einer kleinen Pfanne (20 cm Ø; am besten eignet sich eine schwere, gusseiserne) erhitzen und die Apfelstifte dazugeben. Ein Viertel der Teigmenge fingerdick in die Pfanne gießen und glatt streichen. In den Ofen schieben (Mitte) und den Pfannkuchen in etwa 20 Minuten goldbraun backen. Er pufft wunderbar auf und gehört dann auch sofort auf den Tisch, da er ähnlich einem Soufflé ebenso schnell zusammenfällt. Nach Gusto mit Puderzucker, Butterflöckchen und Ahornsirup genießen.
  4. Mit den übrigen Äpfeln und dem restlichen Teig ebenso verfahren und weitere Ofenpfannkuchen backen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(23)