Rezept Orientalische Moussaka

Moussaka, bei uns vor allem in seiner griechischen Version bekannt, ist auch in der orientalischen Mittelmeerküche sehr beliebt und wird mit cremigem Joghurt zubereitet.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
4
Kommentare
(7)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Aufläufe
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 350 kcal

Zutaten

Zubereitung

  1. 1.

    Die Auberginen waschen, putzen, in Scheiben schneiden, salzen, 30 Min. ziehen lassen. Tomaten waschen, die Hälfte würfeln, den Rest in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen, klein schneiden. Petersilie waschen, hacken. 1 EL Öl erhitzen, Zwiebel darin glasig dünsten. Hackfleisch zugeben, 10 Min. mitbraten. Tomatenwürfel, die Hälfte der Petersilie und Brühe unterrühren. Mit Zimtpulver, Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt 20 Min. köcheln lassen. Ofen auf 180° vorheizen.

  2. 2.

    Auberginen trockentupfen. Übriges Öl erhitzen. Auberginen portionsweise je Seite 1 Min. braten. Form einfetten. Abwechselnd Auberginen und Sauce einschichten. Mit Sauce enden. Tomatenscheiben obenauf legen. Im Ofen (Mitte, Umluft 160°) ca. 30 Min. backen. Joghurt, Eier, Mehl, Backpulver und übrige Petersilie mischen, salzen und pfeffern. Darüber gießen und 10 Min. backen.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Wenn Sie Aufläufe mögen, dann werden Sie Moussaka lieben! Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch machen dieses Griechische Moussaka Rezept zu einem absoluten Klassiker in der griechischen Küche.

Auf den Geschmack gekommen? Viele praktische Tipps und Tricks rund um die Zubereitung von Auberginen und tolle Rezepte finden Sie auch in unserem großen Auberginen-Special.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(7)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Blütenfee
Lecker...

Habe es etwas abgewandelt.

2 kleine Dosen gestückelte Tomaten mit Gemüsebrühe, Chillipulver und Knobipulver gewürzt, ordentlich schwarzer Pfeffer und Salz.

Nachteil: Dauert recht lang, weil viel Wartezeit.

 

nika
@Blütenfee

Frage: Warum verwendest Du Pulver ud nicht die frischen Zutaten des Sommers?

 

Liebe Grüße , nika

Mehr Fleisch fürs Volk!

300g Hack auf 1kg Auberginen halte ich für blodsinn. Ich hab 500g Hack genommen und fand den Soucen Anteil immernoch zu gering. Von "Abwechselnd Auberginen und Sauce einschichten" kann da fast keine rede sein und so wie das Foto oben aussieht, hat man da auch mit deutlich mehr tierischem Material gearbeitet.                          Nichts desto trotz... Super lecker!

 

Beste Grüße von der Fleischfresserfraktion

 

EoP

 

 

Flicka
Die Zimtnote ...

... bringt hier den Kick. Mit Lammhack habe ich es nicht ausprobiert, da dieses nicht ohne Weiteres zu besorgen ist. Mit Gehacktes "halb und halb" wie man bei uns sagt, schmeckte es jedenfalls auch sehr gut. Auch ich habe mehr Hackfleisch verwendet, 500 g, womit wir dann aber für 4 Personen gut versorgt waren, es hätte für 5 gereicht. Viel Auberginengemüse ist hier jedenfalls ein Muss.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login