Rezept Parmigiana di melanzane

Einfach Weißbrot dazu und ein schönes Glas leichter Rotwein, mehr braucht man nicht um die Parmigiana in vollen Zügen genießen zu können.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
5
Kommentare
(7)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Italian Basics
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 590 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Die Auberginen waschen, die beiden Enden knapp abschneiden. Jetzt der Länge nach in Scheiben schneiden. Die dürfen so ungefähr 1 cm dick sein. Die Scheiben mit Salz bestreuen und 15 Minuten ziehen lassen.

  2. 2.

    In der Zeit schon mal den Käse abtropfen lassen und auch in Scheiben schneiden, aber in dünnere. Basilikumblättchen abzupfen, fein hacken. Tomaten in der Dose klein schneiden.

  3. 3.

    Tomaten mit Basilikum, Salz und Pfeffer würzen. Inzwischen sollten sich auf den Auberginen kleine Wassertröpfchen gebildet haben. Und die tupft man jetzt mit Küchenpapier ab. Mehl in einen Teller schütten. Auberginen pfeffern und von beiden Seiten ins Mehl drücken. Mehl wieder leicht abklopfen, damit nicht zu viel dran kleben bleibt.

  4. 4.

    2 EL Olivenöl in einer Pfanne heiß werden lassen, auf mittlere Hitze zurückstellen. Ein Viertel der Auberginen jeweils von beiden Seiten darin braun braten. Herausheben. Wieder Öl in die Pfanne und die nächste Portion Auberginen braten und so weiter. Eventuell die gebratenen Scheiben auf einer Lage Küchenpapier abtropfen lassen.

  1. 5.

    Zwischendurch schon mal den Backofen auf 180 Grad vorheizen (ohne Vorheizen: Umluft 160 Grad). Eine große feuerfeste Form aus dem Schrank holen. Eine Schicht Auberginen reinlegen, mit Tomaten bestreichen, mit Mozzarella belegen. Wieder Auberginen und so weiter, bis alles in der Form ist. Parmesan drüber streuen, mit restlichem Öl beträufeln. Parmigiana im Ofen auf der mittleren Schiene ungefähr 30 Minuten backen, bis sie appetitlich braun ist. Noch 10 Minuten gedulden, dann anschneiden und verteilen.

Küchengötter-Badge
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(7)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Rosaria Satorini
Soße bitte selbstgemacht

Ich würde eher mit über 60 Minuten rechnen: Denn mit einer leckeren selbstgemachten Tomatensoße schmeckt die Parmigiana einfach viel viel besser! Ganz toll für Gäste! Und: schmeckt auch kalt noch hervorragend!

Bettina Müller
Sehr lecker
Parmigiana di melanzane  

Ich habe die Parmigiana auch mit selbst gemachter Tomatensauce gemacht, sie hat einfach so lange geköchelt, bis ich mit den Auberginen fertig war. Das waren so ca. 25 Minuten. Ein sehr feines, italienisches Gericht, das ich auf jeden Fall wieder machen werde. 

Toskanafan
Köstlich,,,,,,

Mann denkt sofort an Sommer, Sonne, Italien. Und fühlt sich wie im Biergarten beim guten Italiener. Uuuihhh war das köstlich, nun wieder gemacht. Die Auberginen hatte ich mit wenig Öl bepinselt und im Grill, je Seite ca. 5 Min. gegrillt.   Mit Weisbrot eine Hauptmahlzeit , alle waren begeistert. Diesmal hatte ich das Basilikum mit etwas Olivenöl aus der Toskana im Mörser zerstoßen und zum Schluss darüber gegeben.

Toskanafan
Das nächste Mal,

werde ich mal diese Grillfunktion probieren. Alles passt auf einen Satz in den Ofen. http://www.kuechengoetter.de/rezepte/auberginen-mit-thymianhonig-16063

Toskanafan
Umluftgrillen,,,

habe ich diesmal nach diesmal nach diesem Rezept http://www.kuechengoetter.de/rezepte/auberginen-mit-thymianhonig-16063 gemacht. Etwa 0,5 cm Scheiben brauchen ca 11-12 Minuten.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login