Homepage Rezepte Pfeffer-Potthast mit Kartoffeln

Rezept Pfeffer-Potthast mit Kartoffeln

Pfeffer-Potthast ist eine westfälische Gulasch-Variante und ein echtes Aromawunder. Zwar braucht dieses Gericht mit ca. 3 Stunden etwas Zeit, aber es lohnt sich!

Rezeptinfos

mehr als 90 min
535 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Piment, Pfefferkörner und Wacholderbeere in einem Mörser fein zerdrücken. Das Butterschmalz in einer großen Schmorpfanne erhitzen und das Rindergulasch darin bei großer Hitze unter Wenden anbraten, bis es rundherum leicht gebräunt ist. Die Zwiebeln dazugeben und mitbraten, bis sie ebenfalls gebräunt sind.
  2. Das Tomatenmark und den Zucker unterrühren und kurz karamellisieren lassen. Dann alles mit dem Bier ablöschen und die Brühe angießen. Lorbeerblätter und die gemörserte Gewürzmischung unterrühren. Alles zum Kochen bringen, dann bei kleiner Hitze zugedeckt ca. 2 Std. schmoren lassen.
  3. Inzwischen die Kartoffeln schälen und halbieren. Mit den Semmelbröseln nach 2 Std. Schmorzeit zum Potthast geben und alles offen weitere 30 Min. schmoren lassen, bis die Kartoffeln gar sind und der Potthast leicht angedickt ist.
  4. Die Zitronenhälfte heiß waschen und abtrocknen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Kapern und Zitronenschale unterrühren, den Pfeffer-Potthast mit Salz, Zitronensaft und Pfeffer abschmecken. Auf zwei Suppenschalen verteilen und servieren.
Rezept bewerten:
(0)