Homepage Rezepte Polentaschnitten mit Rote-Bete-Zwiebeln

Rezept Polentaschnitten mit Rote-Bete-Zwiebeln

Rote Bete nimmt hier ganz neue aromatische Züge an: Fein gewürzt mit Rosmarin und Fenchelsamen und in Portwein geschmort, lebt sie sich formidabel im Süden ein!

Rezeptinfos

60 bis 90 min
615 kcal
leicht
Portionsgröße

FÜR 4 PERSONEN

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 4 PERSONEN

Zubereitung

  1. In einem Topf Wasser aufkochen und salzen. Rote Bete waschen und darin im zugedeckten Topf bei mittlerer Hitze in 30 - 45 Min. bissfest garen.
  2. Inzwischen für die Polenta den Parmesan fein reiben. 1 Knoblauchzehe schälen, klein würfeln und zusammen mit Milch und Butter in einen Topf geben. Aufkochen, salzen und pfeffern. Den Grieß langsam mit dem Schneebesen einrühren, dann unter Rühren ca. 2 Min. kochen. Vom Herd nehmen, Parmesan und Eigelb rasch unterrühren. Polenta zwischen zwei Lagen Backpapier ca. 1,5 cm dick ausrollen und in ca. 35 Min. vollständig auskühlen lassen.
  3. Rote Bete abgießen und kalt abschrecken, dann pellen und achteln. Die Zwiebeln schälen, längs halbieren und in Spalten schneiden. Den Rosmarin waschen und trocken schütteln.
  4. In einer Pfanne 4 EL Öl erhitzen, die Zwiebeln darin ca. 2 Min. dünsten. Rote Bete, Rosmarinzweig und Fenchelsamen dazugeben. Den restlichen Knoblauch schälen und dazupressen, den Zucker darüberstreuen. Alles 1 Min. dünsten, dann mit dem Portwein ablöschen. Aufkochen und die Brühe angießen. Alles offen bei mittlerer Hitze in 6 - 8 Min. dicklich einkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen und warm stellen.
  5. Die abgekühlte Polenta in Rauten oder Dreiecke schneiden. In einer großen Pfanne das übrige Öl erhitzen und die Schnitten darin auf beiden Seiten in je 2 - 3 Min. goldbraun braten. Zusammen mit dem Rote-Bete-Gemüse servieren.
Rezept bewerten:
(1)