Homepage Rezepte Quarkkuchen mit Kräutern und Frühlingszwiebeln

Rezept Quarkkuchen mit Kräutern und Frühlingszwiebeln

Käsekuchen mal pikant – und er kommt garantiert so locker und luftig wie sein süßer Bruder daher. Trotzdem macht er richtig schön satt.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
315 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 1 Springform (26 cm Ø), 12 Stücke

Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl mit 1 Prise Salz mischen, Butter in Flöckchen, Eigelb und Essig dazugeben. Alles zuerst mit einem Messer fein zerhacken, dann zwischen den Händen zu Bröseln zerreiben und zuletzt zu einem glatten Teig kneten. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank 30 Min. ruhen lassen.
  2. Inzwischen für den Belag die Frühlingszwiebeln waschen und putzen, den weißen Teil und die Hälfte des Grüns getrennt in Ringe schneiden (nach Belieben 3 Frühlingszwiebeln längs halbieren, beiseitelegen und vor dem Backen in die Quarkmasse drücken). Knoblauch schälen und fein hacken. Kräuter abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein zerschneiden. Das Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen, darin die weißen Zwiebelringe und den Knoblauch andünsten und abkühlen lassen. Quark, Sahne, Eier und Eiweiß gründlich verrühren. Mit gekörnter Brühe, Salz, Pfeffer, Paprika, Curry und Muskatnuss kräftig abschmecken. Zwiebel-Knoblauch-Mischung, Zwiebelgrün, Kräuter und Zitronensaft unterrühren.
  3. Den Backofen auf 200° vorheizen, eine Springform mit Butter einfetten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die Form legen, dabei einen Rand formen. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und die Füllung darauf verteilen. Den Kuchen im Ofen (Mitte, Umluft 180°) in 50-60 Min. goldbraun backen, eventuell nach gut der Hälfte der Backzeit mit Backpapier abdecken. Vor dem Anschneiden 5-10 Min. abkühlen lassen.
Rezept bewerten:
(0)