Rezept Rehrücken mit Morcheln

Zartes Rehfleisch lässt sich prima mit süßen Preiselbeeren kombinieren. Rotwein, der im Barique gereift ist, schmiegt sich mit seiner Cassisnote hervorragend daran an.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 6 Personen:
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Die echte Hausmannskost
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 585 kcal

Zutaten

1 Stange
12
Wacholderbeeren
100 g
1
küchenfertiger Rehrücken (etwa 2 kg)
6-8 getrocknete Morcheln
300 g

Zubereitung

  1. 1.

    Die Zwiebeln und Möhren schälen, den Lauch putzen und gründlich waschen, alles grob zerteilen. Die Wacholderbeeren zerdrücken, den Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Den Speck in Streifen schneiden. Die Butter schmelzen lassen. Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen.

  2. 2.

    Den Rehrücken mit Salz, Pfeffer, Wacholderbeeren und Knoblauch einreiben. In einen Bräter legen und mit der flüssigen Butter beträufeln. Das Gemüse und die Morcheln um den Braten verteilen, den Speck darüber streuen und 1/2 l Wasser angießen. Im heißen Ofen (Mitte) 1 Std. 20 Min. braten, zwischendurch öfter mit dem Bratensaft begießen.

  3. 3.

    Den Bratenfond samt Speck in einen Topf gießen, das Gemüse dazupassieren. Die saure Sahne unterrühren und erwärmen.

  4. 4.

    Das Rehfleisch vom Knochen lösen, in dicke Scheiben schneiden und auf einer Platte mit den Preiselbeeren anrichten. Die Morchelsauce dazu reichen.

Küchengötter-Badge
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Rinquinquin
sparsame Morchelzuteilung

Wenn die 6-8 Morcheln zusammen mit dem Gemüse und dem Braten mitschmoren dürfen und dann alles durchpassiert wird, wie kommen sie dann in die Sauce?

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login