Rezept Rheinischer Sauerbraten

Rheinischer Sauerbraten hat - allein schon durch die mitgekochten Rosinen - einen leicht süßlichen Geschmack. Aber es ist einfach immer wieder ein wunderbares Festessen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Aus Omas Küche
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 540 kcal

Zutaten

1
großes Bund Suppengemüse
250 ml
heller Essig
5
Wacholderbeeren
1
Lorbeerblatt
50 g
Butterschmalz
50 g
Saucenlebkuchen (ersatzweise dunkle Brotrinden)
50 g
1 EL
dunkler Rübensirup (ersatzweise Waldhonig)

Zubereitung

  1. 1.

    Das Fleisch trocken tupfen, in eine Schüssel legen. Die Zwiebel und das Suppengemüse schälen bzw. putzen und grob würfeln. In einen Topf geben, mit dem Essig, den Gewürzen und 1 1/4 l Wasser einmal aufkochen, dann abkühlen lassen. Das Fleisch mit der Marinade übergießen und abgedeckt 3-4 Tage im Kühlschrank ziehen lassen, das Fleisch ab und zu wenden.

  2. 2.

    Dann das Fleisch aus der Marinade heben, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. In einem Bräter das Butterschmalz erhitzen. Das Fleisch darin bei mittlerer bis starker Hitze rundum in ca. 15 Min. anbräunen.

  3. 3.

    Das Gemüse mit einem Schaumlöffel aus der Marinade heben, abtropfen lassen, zum Fleisch geben und ebenfalls gut anbraten. Mit ca. 375 ml Marinade und 125 ml Wasser ablöschen, den Saucenlebkuchen dazubröckeln. Zugedeckt bei schwacher Hitze 2 Std.-2 Std. 30 Min. schmoren lassen, dabei ab und zu weitere Marinade, jeweils mit gleicher Menge Wasser verdünnt, angießen.

  4. 4.

    Kurz vor Ende der Garzeit den Backofen auf 75° (Umluft 60°) vorheizen. Das Fleisch aus der Sauce heben und auf einer Servierplatte im Ofen warm halten. Die Sauce durch ein Sieb streichen, zurück in den Topf geben und aufkochen lassen. Die Rosinen und den Rübensirup zugeben, einmal aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch aufschneiden und mit der Sauce übergießen. Dazu Salzkartoffeln, Kartoffelknödel oder Püree servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login