Homepage Rezepte Rotkohl-Graupen-Salat mit Walnuss-Apfel-Vinaigrette

Zutaten

100 g Perlgraupen
2 TL Olivenöl
400l ml Gemüsebrühe
350 g Rotkohl

Walnuss-Apfel-Vinaigrette:

3 EL Apfelessig
1 TL Dijon-Senf
2 EL Walnussöl

Rezept Rotkohl-Graupen-Salat mit Walnuss-Apfel-Vinaigrette

Hier kommt Farbe auf den Teller: Dank Rotkohl wird dieser Salat zu einem echten Hingucker. Wer möchte eine Portion?

Rezeptinfos

mehr als 90 min
520 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Walnuss-Apfel-Vinaigrette:

Zubereitung

  1. Die Graupen in einem Sieb abbrausen. Die Schalotte schälen, fein würfeln und im heißem Olivenöl glasig andünsten. Die Graupen dazugeben und kurz anbraten. Die Gemüsebrühe und das Lorbeerblatt dazugeben und die Graupen bei geringer Hitze ca. 30 Min. garen, dabei immer wieder umrühren. Dann die Graupen in ein Sieb abgießen, abtropfen und abkühlen lassen, das Lorbeerblatt entfernen.
  2. Inzwischen vom Rotkohl die äußeren Blätter entfernen, den Kohl ohne Strunk in feinste Streifen hobeln oder schneiden. Rotkohlstreifen in einer Schüssel mit 1 TL Salz 2-3 Min. verkneten (Einweghandschuhe verwenden!), bis der Kohl weich und glänzend wird.
  3. Den Apfelessig mit Salz, Senf und dem Apfeldicksaft glatt rühren und kräftig mit Pfeffer würzen. Nach und nach das Öl unterschlagen.
  4. Rotkohl und Graupen mit dem Dressing mischen. Den Apfel waschen oder schälen, vierteln und entkernen. Die Viertel quer feinblättrig schneiden und sofort unter den Salat mischen. Den Salat zugedeckt 1-2 Std. durchziehen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Vor dem Servieren die Walnusskerne grob hacken und darüberstreuen.

Die Walnuss-Apfel-Vinaigrette passt auch zu: Feldsalat, Babyleaves, Mangold und Rohkost aus Möhren, Sellerie oder Roten Beten. (Vinaigrette pro Portion: ca. 160 kcal, 14 g F, 0 g EW, 7 g KH) Schwarzer Pfeffer lässt sich hier sehr gut durch Langpfeffer ersetzen. Die Stangen in Stücke brechen und in die Pfeffermühle füllen. Langpfeffer hat ein süßliches, leicht schokoladiges Aroma.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Login