Homepage Rezepte Rucola-Flan mit Hähnchen

Zutaten

300 g Rucola
30 g Gouda
1 EL Olivenöl
40 g Crème légère
1 Dose stückige Tomaten (400 g)
1 TL gekörnte Brühe
1 EL Oregano
2 Souffléförmchen

Rezept Rucola-Flan mit Hähnchen

Schon einmal probiert? Rucola-Fans kommen bei diesem Flan voll auf ihre Kosten. Dazu schmeckt das Hähnchen in fruchtiger Tomatensauce.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
388 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Rucola waschen, trockenschleudern, harte Stiele entfernen und Blätter grob hacken. 2 Min. in kochendem Salzwasser blanchieren, abgießen und abtropfen lassen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. Käse fein reiben. 2 Förmchen mit der Hälfte des Öls auspinseln. Ofen auf 200° vorheizen.
  2. Eine beschichtete Pfanne mit dem restlichen Öl auspinseln und erhitzen. Zwiebeln mit der Hälfte des Knoblauchs darin anbraten, Rucola zugeben, salzen und pfeffern. Crème légère und Käse unterrühren. Alles in ein Rührgefäß füllen und mit dem Ei fein pürieren. Das Püree in die Förmchen füllen und diese in eine Auflaufform stellen. Seitlich kochend heißes Wasser bis zur halben Höhe der Förmchen angießen. Im heißen Ofen (Mitte, Umluft 180°) ca. 25 Min. garen.
  3. Filet kalt abspülen, trockentupfen und in Streifen schneiden. Kirschtomaten waschen. Dosentomaten mit gekörnter Brühe und übrigem Knoblauch in einem Topf verrühren und erhitzen. Filet, Kirschtomaten und Oregano unterrühren und alles offen bei mittlerer Hitze 10 Min. köcheln lassen. Salzen und pfeffern. Flans auf Teller stürzen, Tomaten mit Filetstreifen darum herum anrichten.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(4)

Kommentare zum Rezept

Prädikat: überirdisch!!

..WAHNSINN! gestern zum ersten Mal getestet und ich bin hin & weg!

Der Flan schmeckt zart und fein - keine Spur von bitterem Rucola-Aroma (den er ab und an als Salat haben kann). Habe den Flan einfach in 2 wasserfeste Keramiktassen gefüllt und in eine große Auflaufform gestellt.

Anstatt der Kirschtomaten habe ich normale Tomaten genommen, da mir diese kleinen Dinger persönlich einfach zu viel Haut haben :)

Das wird auf alle Fälle ganz bald wieder nachgekocht!

Unbedingt den Flan probieren

Ich schließe mich Blackdiva an: der Flan war herausragend lecker. Ich habe den Rucola übrigens nur zerhackt. Die Tomatensauce braucht für mich noch etwas mehr Gewürz, aber das lässt sich ja leicht einrichten.

Die 60 Min. haben für den ersten Versuch übrigens erwartungsgemäß  nicht gereicht. Beim nächsten Mal (was es auf jeden Fall geben wird) vielleicht.

Bitter

Ich habe das Gericht ein zweites Mal kochen wollen und hatte mich schon sehr auf den Flan gefreut. Das Resultat war aber im wahrsten Sinne des Wortes bitter. Der Flan war wirklich ungenießbar.

Jetzt frage ich mich, woran das liegen könnte: nicht entfernte Stiele, zu hohe Temperaturen beim Blanchieren, Abschrecken nach dem Blanchieren, kein Anbraten in der Pfanne wegen der Portionsgröße (doppelte Menge) und daher auch eine große Auflaufform?

Weiß jemand von euch Rat?

 

Ich bin nur froh, dass es beim ersten Mal nicht so gelaufen ist und ich weiß, wie gut das Gericht eigentlich schmecken sollte.

Damit der Weihnachtsgänsebraten auch sicher gelingt!

Anzeige
Anzeige
Login