Homepage Rezepte SACHER-GUGLHUPF

Rezept SACHER-GUGLHUPF

Bei diesen Mini-Küchlein bekommen Österreicher ganz große Augen: So raffiniert kennen Sie den Wiener Klassiker bestimmt noch nicht.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
410 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 6 Förmchen à 100 ml

Zutaten

Portionsgröße: Für 6 Förmchen à 100 ml

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Förmchen evtl. einfetten und mit Mehl ausstäuben. Die Mandeln grob hacken. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
  2. Die Kuvertüre fein hacken und 50 g in ein Schälchen geben. Die Sahne erhitzen, daraufgießen und glatt rühren. Die Butter zerlassen und mit Vanillemark, Zucker, je 1 Prise Salz und Zimt sowie der Sahne-Schoko-Masse schaumig rühren. Das Ei unterrühren.
  3. Das Mehl mit dem Backpulver auf die Eimasse sieben und unterheben. Mandeln untermischen. Teig in die Förmchen füllen und im Backofen (Mitte) 15-20 Min. backen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, aus den Förmchen lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die ausgekühlten Gugl quer durchschneiden.
  4. Die unteren Guglhälften mit Preiselbeerkonfitüre bestreichen, die oberen Hälften auflegen und diese leicht andrücken.
  5. Die restliche gehackte Kuvertüre über dem heißen Wasserbad schmelzen. Mit der Unterlippe testen, ob sie körperwarm (32°) ist. Sollte sie zu warm geworden sein, einfach noch etwas gehackte Kuvertüre langsam unterrühren. Dies nennt man »impfen«, man bringt die Kuvertüre wieder auf die richtige Temperatur. Wichtig: Die Masse dabei nicht schaumig rühren.
  6. Die Gugl auf das Kuchengitter stellen, zügig mit der temperierten Kuvertüre übergießen und diese trocknen lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(6)