Homepage Rezepte Schneller Schoko-Tassenkuchen

Zutaten

4 Esslöffel Zucker
2 Esslöffel Pulver für heiße Schokolade, oder Kakaopulver
1/2 Teelöffel Lebkuchengewürz (wer mag) oder Zimt (wer mag)
3 Esslöffel Sonnenblumenöl oder Rapsöl
1 Ei
2 Stückchen Schokolade (wer mag)
etwas Butter (für die Formen)
etwas Semmelbrösel (für die Formen)

Rezept Schneller Schoko-Tassenkuchen

Luftiger, schokoladiger Kuchen, in 5 Minuten fertig. Da kann man auch noch anfangen zu backen, wenn der Besuch schon da ist.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht

2

Zutaten

Portionsgröße: 2
  • 4 Esslöffel Zucker
  • 2 Esslöffel Pulver für heiße Schokolade, oder Kakaopulver
  • 4 Esslöffel Mehl
  • 1/2 Teelöffel Lebkuchengewürz (wer mag) oder Zimt (wer mag)
  • 3 Esslöffel Milch
  • 3 Esslöffel Sonnenblumenöl oder Rapsöl
  • 1 Ei
  • 2 Stückchen Schokolade (wer mag)
  • etwas Butter (für die Formen)
  • etwas Semmelbrösel (für die Formen)

Zubereitung

  1. Zucker mit Mehl und Kakaopulver vermischen. Wer mag, kann Lebkuchengewürz oder Zimt zugeben . Milch und Öl einrühren und zum Schluß das Ei unterheben.
  2. 2 Haferltassen ausbuttern, Semmelbrösel einstreuen. Tassen drehen, damit diese ganz mit Semmelbröseln bedeckt sind, restliche Semmelbrösel ausklopfen.
  3. Je 1/4 der Masse in jede der Haferl einfüllen. Wer mag, kann jetzt in jede Tasse ein Stückchen Schokolade geben. Auf das Stückchen Schokolade dann je Tasse nochmal 1/4 der Masse füllen. In der Mikrowelle bei maximaler Leistung 4 Minuten backen. Tassen stürzen und Kuch durch Klopfen aus der Tasse holen.
  4. Der Kuchen schmeckt warm am besten. Sehr gut paßt dazu eine Vanillesoße, etwas Eierlikör, eine Kugel Vanilleeis, oder gesüßte geschlagene Sahne.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(13)

Kommentare zum Rezept

Ja, so sieht er schön aus!

... hatte den ersten glatt überblättert. Dieser 5-Minuten-Mini-Kuchen gefällt mir und wäre nie auf die Idee gekommen Kuchen in der Microwelle zu backen!!!

Ein Gedicht, das habe ich nicht hin bekommen.

Alle Achtung,  das ist  soooooo ein Ergebnis von Minikuchen mmmmmh! Ich habe leider  keine Microwelle und andere Versuche habe ich noch nicht hinbekommen. Aber dieses Ergebnis hier ist Suuuuper über die Ofennvariante muß ich noch nachdenken. werde berichten.

Wie wär's mit einer Mircowelle?

@AuchwasMicrowellen-Geräte kosten nicht die Welt und ich wundere mich, was Karlchen alles damit zaubert. Gelantine-Klümpchen aus Dessertcremes (Ich habe die Creme mühsam durch ein Sieb passiert :) - keine Sorge! Ich weiß jetzt wie es geht). Und dann willst Du WIRKLICH diesen Kuchen in den Ofen schieben?

Mein ihr das geht imn Wasserbad?

Vielleicht kann ich ja die einfacherern Methoden und ohne Microwelle (einfach nicht mein Fall) probieren und meine Egg Coddler umfunktionieren und diesen Teig einfüllen und im Wasserbad garen. Was mein ihr?  Also ich mach den Test  morgen.

Juhu, auch im Glas, aber mehr als 5 Minuten, aber guuut

Ich habe es geschafft, heute als Dessert diese  Minikuchen zu servieren. Wenn der Backofen schon an ist, dachte ich an einen Versuch, ala Kuchen im Glas, mit Karlchen's leckerem Rezept. Geht ja Superschnell. Einen Versuch wagte ich in meinem Egg-Coddler und die anderen 2 in alten Twist-Off-Gläsern, Ergebnis 3  mal mmmh. Vorsicht beim öffnen der Gläser, etwas warten, der 1. wäre mir beinah von selbst herausgehüpft.

 

Wahnsinn - und Vorfreude auf Ostern

Ich habe diesen kleinen, süßen Kuchen mit viel Zimt "gekocht" und vorher eine kleine Birne geschält und in der Mircowelle etwas weich gedünstet. Dann wie von Karlchen beschrieben ein wenig Teig in eine Tasse gefüllt, Birne drauf und den anderen Teil des Teigs drumherum gefüllt. Leider hatte ich dann für den den anderen kleinen Kuchen nicht mehr genug Teig. Schwupps - ein paar gefüllte Schokoeier rein. Einen Osterhasen am Stiel draufgesetzt und so ein kleiner Schokohase wollte auch noch mit auf's Bild :) und einen Klecks Himbeerpüree dazu.

Hier ist der ....

Hase

@Aphrodite

die idee mit der birne finde ich klasse..

Klasse Ideen!

Ich muß schon sagen, daß das klasse Ideen sind. Die Birne im Kuchenmantel ist toll! Als ich die beiden Kuchen für das neue Foto nochmal gebacken habe, hab ich einen noch warm verputzt mit Eierlikör und auf einem kleinen Fruchtspiegel. Den anderen habe ich heute mit zur Arbeit genommen, um man zu testen, wie er abgekühlt schmeckt. Ergebnis: er schmeckt abgekühlt ein gutes Stück intensiver nach Schokolade und Zimt. Die Form des Kuchens finde ich am schönsten, wenn man ihn in einem Mug (das sind die Tassen die unten enger werden und die gerade ziemlich in sind) bäckt.

einfach nur klasse...

was ihr alle so aus den rezepten zaubert ....

ich werde mich nachher auch an deinem schokokuchen versuchen.

Marmor- und Flecken-Version

Heute habe ich probiert, ob sich auch ein Mamor-Tassenkuchen oder so etwas wie ein Kuhflecken-Tassenkuchen realisieren läßt. Leider hatte ich zum Frühstück das letzte Ei aufgebraucht und nahm statt des Eis zwei Esslöffel Joghurt. der Kuchen geht ohne Ei nicht so gut auf und wird auch nicht so locker, aber grundsätzlich funktioniert es. Mit Ei wäre das Ergebnis bestimmt sehr gut geworden. Hier ist ein Bild von den beiden Versionen ohne Ei. Die Marmorversion macht optisch nicht sehr viel her, aber die Kuhflecken-Version finde ich schön. Der helle Teig ist ein Orangenkuchen (siehe Rezept: Schneller Orangen-Tassenkuchen). Mit einem Teelöffel nach Belieben immer abwechselnd einen Klecks hellen und dunklen Teig in die Tasse geben.

Achtung! Beim Backen unbedingt die Mikrowelle im Auge behalten!

Ich hab gerade versucht den Kuchen herzustellen (Der Teig ist super lecker) Aber essen kann ich ihn leider nicht mehr. Hab ihn nach Anweisung in die Mikrowelle gestellt und bin kurz ins Wohnzimmer gegangen. Als ich wiederkam stand in der ganzen Küche gelber Qualm. Der Kuchen ist total verkokelt und die Tasse ist gesprungen. Jetzt lüfte ich und morgen gehts ab in die Stadt: Tassen nachkaufen. Also: Immer schön in die Mikrowelle gucken (Nur so als Tipp)

Das lag wahrscheinlich an Deiner Tasse.

@Mmmmh, Porzellan-Tassen vertragen sich gut mit Mircowellen. Wenn allerdings die Lassur metallische Stoffe enthält, wird die Tasse extrem heiß, deshalb immer das Porzellangefäß vorher 1/2 Min. in die Mircowolle stellen. Bleibt das Gefäß kalt, ist es O.K. - ist es warm geworden, wird daraus ein Turbo-Garofen mit den von Dir geschilderten Folgen.

ui! Fachwissen!

das hab ich noch nicht so genau gewußt! ich hab nur gesehen: die Tasse war schon öfters in der Mikrowelle, also nehm ich sie! :-)

Na, jetzt hab ich nen Grund meine Küche zu putzen und gut durchzulüften. Dauert wahrscheinlich noch ne Woche, dann hoffe ich, riecht es nicht mehr so penetrant. Die Mikrowelle steht jetzt zum auslüften aufm Balkon.

ABER: Der Teig war lecker!

Grill eingeschaltet?

@MmmmhEine Freuding von mir hat den Kuchen auch mal gebacken und hatte das selbe Problem. Die Ursache war aber schnell gefunden, sie hat eine Mikrowelle mit Grill hat und den Grill zum Backen des Kuchens ebenfalls eingeschaltet, was natürlich falsch ist. Ich habe den Kuchen schon bestimt 10 mal bei verschiedenen Freunden mit verschiedenen Mikrowelle-Geräten gebacken und er ist immer gelungen. Allerdings muß man sich ziemlich genau das das Rezept halten. Wenn man zum Beispiel eine ander Flüssigkeit (z.B. Alkohol für den Geschmack) dazu gibt, dann wird diese Flüssigkeit sehr heiß und der Kuchen wird verbrennen. Man kann aber den Kuchen nach Rezept backen und danach leicht mit Alkohol tränken, dann schmeckt er sogar noch saftiger. Der Teig geht beim Backen kurzzeitig auf gut die doppelte Menge auf, deshalb sollte die Tasse groß genug sein. Das Rezept ist auf zwei Haferltassen ausgelegt. Wenn man diese mit dem Teig befüllt, dann sind sie jeweils zu etwa einem Drittel gefüllt. Sind die Tassen zu klein, dann kann der Teig überlaufen.

der Grill war aus!

aber mal ne Frage: Wieviel Watt hat denn so eure Mikrowelle? meine hat 800 und das war für den Kuchen zuviel, denn der ist, wie ich jetzt weiß Kohle. Bei meinen Eltern hab ichs jetzt mit dem Rest noch mal probiert, auf 450Watt, da hats mit 4min geklappt.

auch 800 Watt

@Mmmmh

Meine Mikrowelle hat auch 800 Watt. Trotzdem könnte da die Ursache liegen. Ich hab mal Radio- und Fernsehtechniker gelernt und die Geräte auch repariert, darum weiß ich etwas genauer, wei sie funktionieren. Die Mikrowellen werden von einer Röhre erzeugt, deren Leistung mit dem Alter nachläßt. Meine Mikrowelle ist schon viele Jahre alt und bringt bestimmt nicht mehr so viel Leistung wie eine neue. Probier es doch nochmal mit Deiner Mikrowelle aus und benutze ein niedrigere Leistungsstufe. Ich könnte spontan nicht sagen, welche Leistung die Mikrowellen von meinen Freunden haben und wie alt die Geräte schon sind.

lauwarmer Schokokuchen mit Vanilleeis

Beim Stöbern bin ich vor einigen Tagen auf das Rezept "schneller Schokotassenkuchen" gestoßen und wollte ihn sofort nachbacken. In Ermangelung von dunklem Kakao habe ich Bitterschokolade in der Mulinette zerbröselt und davon 3 Eßl. in den Teig gegeben. (Ratsam für jeden, der gerne dunkle und bittere Schokolade mag.) Sonst weiter wie im Rezept beschrieben. Nur: die Mnge der2 großen Tassen sind bei uns als Nachtisch zu viel. Jetzt habe ich überlegt, diese Menge in 4 Muffinförmchen aufzuteilen. Hat jemand Erfahrung damit, oder eine Idee, wie lange die Mikrowelle dann einzuschalten ist? Danke für schnelle Antworten.

Gruß

R.

Es kommt auf die Teigmenge an

Beim Mikrowellenherd kann man über den Daumen sagen, daß beim halbieren der Menge die Garzeit auch etwa halbiert wird. Ich habe diesen Kuchen einmal im Büro gemacht und 6 Tassen auf einmal in den Mikrowellenherd gestellt. Die Kuchen gingen nur sehr langsam auf und wurden nicht so hoch, wie das bei zwei Stück der Fall ist. Ich habe sie einige Minuten länger in der Mikrowelle gelassen. Als wir sie dann gegessen haben, waren es praktisch halbflüssige Schokoladenkuchen. Ich fand sie so fast noch besser. Wenn Du eine leinere Menge machst, dann kannst Du die Garzeit halbieren, oder was noch besser wäre, die Leistung des Mikrowellenherdes auf die Hälfte einstellen und die Zeit gleich lassen, denn wenn es zu schnell geht, trocknen sie zu sehr aus. Wenn alles klappt, dann sollte der Teig erstmal auf etwa die doppelte Höhe aufgehen und dann wieder ein wenig zusammen fallen. Schau Dir die Oberfläche des Kuchens an, wenn er zu lange drin ist, verbrennt irgendwann die Oberfläche.

Teigmenge und Zeit für Tassenkuchen in Mikrowelle

Hallo

und danke für die schnelle Antwort. Werde dann (möglichst noch in dieser Woche) diese Menge in kleineren Muffinförmchen probieren.

Gruß

R.

@Übungssache

Hallo Karlchen, ich habe deinen Tassenkuchen ausprobiert. Der Teig ist wirklich schnell und ohne viel Aufwand hergestellt. Allerdings beim Backen brauche ich wohl noch Übung. Ich verteilte den Teig in 3 Gefäße. 2 davon passten auf einmal in meine Microwelle (von privileg). Nach 4 Minuten auf höchster Stufe roch der Kuchen herrlich, der mit etwas weniger Teig war aber schon fast hart und war nur noch durch den Eierlikör genießbar. Der 3. Kuchen wurde alleine 4 Minuten in der Micro gebacken. Er stank erbärmlich verkohlt, rauchte und war innen kohlschwarz. Ich vermute, jeder muss mit seiner Micro einige Male experimentieren, bevor das optimal klappt und man das seinem Besuch anbieten kann.

Knapp unter 4 Minuten.

Lalinea's Tipp habe ich beherzigt. Der Kuchen bleibt schön saftig. Heute zum Dienstagskochen noch mit gehackter Zartbitterkuvertüre und getrockneten Soft-Cranberries gefüllt. Warm ist er dann ein Gedicht mit der geschmolzenen Schokolade drin. Ein Teil des Zuckers habe ich gegen Kakao getauscht, weil im Kakaopulver schon genug Zucker drin ist. Und dazu gab's Cranberry-Kompott aus frischen Früchten mit Orangenschalen und Zimt aufgekocht. Die herbe Note der Früchte schmeckt toll zum Schokoladenkuchen. Ein schnelles, außergewöhnliches Dessert!

3min - fertig

1,2,3... ganz fix, ganz lecker, meine laborkollegen haben ihn ziemlich schnell verputzt. sehr schokoladig, besonders schön ist der flüssige schokoladentafelkern, statt dessen würde ich beim nächsten mal vielleicht ein rondnoir bällchen reindrücken...oder giotto oder einen kinder-schokobon? oder gleich einen ganzen kinder riegel? mjammm.

optisch is der allerdings nicht so schön. ein bissi knautschig-fleckig, ich nehm an, deswegen machen alle auch so schöne saucen und häubchen auf ihre törtchen.

Variation...

Dieser Kuchen ist wirklich genial. Ich habe mich gefragt, wie es schmecken würde wenn man anstatt des Schokopulvers Kaba mit Erdbeergeschmack oder Vanillegeschmack benutzen würde. Ob das dann auch so gut schmeckt...? ich werde es dieses Wochenende mal ausprobieren...

lecker, lecker!!

Hallo karlchen,

alleine schon die Idee so etwas tolles in der Mikro zu machen, ist genial. Morgen werde ich einen oder zwei Varianten dieser Tassenkuchen backen. Ich konnte garnicht aufhören zu lesen, was man alles so in der Mikro zaubern kann. Vielen Dank für die Rezepte.

LG gartenkatze

wir haben uns gewundert

gestern wurde der Tassenkuchen ausprobiert.

Anfänglich konnte ich mir nicht vorstellen das dies funktioniert.

Aber nach exakt 4. minmuten hatten wir zwei Schockoküchlein auf dem Tisch stehen.

Allerdings sollte man ihn tatsächlich warm genießen, kalt ist er nicht so der Hit.

danke für diese schöne Idee.

mein kuchen hat angefanden zu brennen!!

hi

also ich habe das genau nach rezept gemacht aber das problem war das der kuchen nach schon 3 minuten anfing zu brennen.wieviel watt haben denn so eure mikrowellen??? meine hat 1250 watt auf höchster stufe.

Maximal auf 800 Watt.

Ansonsten und bei längeren Garzeiten verbrennt der Zucker ganz leicht. 

@bigsasch, da Mircowellen-Garen auch mengenabhängig ist, kommst Du wohl um das Herantesten nicht vorbei. So schlimm wie bei Mhmmm war Dein erster Versuch hoffentlich nicht.

danke!

..für das tolle Rezept!

Super einfach, schnell und total lecker!

Bei meiner Mikrowelle haben allerdings 3 Minuten bei 480 Watt gereicht. Das Ergebnis des ersten Versuchs bei 800 hat nicht mehr so wirklich gesund ausgesehen ;-)

Anzeige
Anzeige

Rezeptkategorien

Login