Homepage Rezepte Schoppala von Oma Luise

Zutaten

750-800 g mehlig kochende Kartoffeln
75-100 g Mehl (nach Bedarf)
frisch geriebene Muskatnuss
1 Ei (Größe L)
Butterschmalz zum Ausbacken

Rezept Schoppala von Oma Luise

Schoppala sind eine süddeutsche Kartoffelbeilage. Passen toll als Beilage zu jeglicher Art von Wild, Braten oder als Snack pur, zum Beispiel mit einer Schüssel Salat.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht
Portionsgröße

4

Zutaten

Portionsgröße: 4
  • 750-800 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 75-100 g Mehl (nach Bedarf)
  • Salz
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 1 Ei (Größe L)
  • Butterschmalz zum Ausbacken

Zubereitung

  1. Kartoffeln weich dämpfen (oder kochen), möglichst
    heiß schälen und durch eine Kartoffelpresse
    drücken, dann gut 15 Minuten ausdampfen lassen.
    Mehl, Salz, Muskatnuss und das Ei darübergeben,
    alles mit einer Gabel locker vermengen (mit Salz
    abschmecken nicht vergessen!) und mit wenigen
    Handgriffen zu einem Teigkloß formen. Je weniger
    der Kartoffelteig bearbeitet wird, desto besser.
  2. Sofort weiterverarbeiten, sonst wird der Teig klebrig:
    Eine Handvoll abnehmen, auf dem bemehlten
    Brett zu gut daumendicken Rollen formen und mit
    einem Messer in gleich große Stücke schneiden.
    Mit bemehlten Händen zu fingerdicken, 8-10 cm
    langen Fingernudeln rollen und auf einem mit
    Mehl (oder auch Grieß) bestäubten Brett ablegen.
  3. Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen
    und die Schoppala bei mittlerer Hitze goldbraun
    braten, dabei mehrmals wenden.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(15)

Kommentare zum Rezept

Zu Salat ein Leckerbissen.

Ich bin beigeistert, die "Schoppala" zu Salat  ein Gedicht. Danke Nicole Stich.

Einfach lecker!

Ich wünschte, ich hätte eine Oma, die so leckere Sachen kocht. Seit ich das Buch "Delicious days" habe, will ich schon diese "Schoppala" ausprobieren und sie schmecken einfach super! Schupfnudeln gibt es zwar auch in Österreich, aber auch hier machen sich nur wenige Leute die Mühe, sie selbst zu machen. Es lohnt sich!

Schoppala

@senftöpfen (sorry, leider erst so spät gesehen!) @zimtstern: Freut mich sehr, wenn so bodenständige Familienrezepte gut bei euch ankommen!

 

@Zimtstern, deine Schoppala sehen wirklich aus wie aus dem Ei gepellt! Kompliment :)

Anzeige
Anzeige
Login