Rezept Schweinefilet mit Ingwerkürbis und Orangen-Balsamico-Sauce

Line

Das Tolle am Hokkaido-Kürbis ist, dass man ihn nicht schälen muss. Das spart viel Zeit, die man dann später zum Genießen hat.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
99 federleichte Genussrezepte für jeden Tag
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 315 kcal

Zutaten

Zubereitung

  1. 1.

    Eine kleine ofenfeste Form in den Backofen stellen. Den Ofen auf 80° vorheizen. Die Medaillons trocken tupfen, salzen und pfeffern. 1 TL Öl erhitzen, die Medaillons darin auf jeder Seite 2 Min. anbraten, dann in die Form legen. Im Backofen (Mitte, Umluft ungeeignet) in 40 Min. garen.

  2. 2.

    Für die Sauce den Bratensatz mit dem Orangensaft und der Hälfte der Brühe ablöschen und auf die Hälfte einkochen lassen. Den Ingwer schälen und sehr klein würfeln. Den Kürbis putzen, Kerne und Fasern herauslösen, das Fruchtfleisch mit der Schale in streichholzdünne Stifte hobeln. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden. Die Petersilie abbrausen und trocken schütteln, die Blätter hacken.

  3. 3.

    Das restliche Öl erhitzen, Zwiebeln und Ingwer darin 5 Min. andünsten. Den Kürbis zugeben und unter Rühren 4-5 Min. braten, salzen und pfeffern. Die restliche Brühe zugießen und pfannenrühren, bis die Brühe verdampft ist. Die Petersilie untermischen.

  4. 4.

    Das Fleisch aus dem Backofen nehmen und warm halten. Den Fleischsaft aus der Form zur Sauce geben. Die Sauce aufkochen lassen, mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken. Die kalte Butter einrühren. Die Medaillons mit dem Kürbisgemüse anrichten und eventuell die Sauce darüberlöffeln und servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

muprl
superklasse

Genau nach Rezept gekocht, nur andere Kürbissorte (dann natürlich Kürbis vorher geschält - das macht aber nicht viel mehr Aufwand, da der Kürbis ja sowieso in sehr kleine Stückchen geschnitten wird). Superlecker, supereinfach, grandios zartes Fleisch!

AngelaCyber
Wunderbar Herbstzeitlich!

Ich werde zu diesem Rezept noch pro Person zwei bis drei Herzoginkartoffeln reichen, damit die gesamte Sauce aufgenommen weden kann.

LG

AC

KlassikVogel
wirklich lecker

Ganz tolles Rezept, das gut nachzukochen ist. Einzig zu bemängeln ist die Abbildung hier mit meiner Abbildung des Essens (meine Soße sah eher nach Eintopf aus). Was auch nicht so ersichtlich wird, ist, was passiert mit der eingedickten Soße? Auf dem Bild wird sie wohl erst hinterher angerichtet. Ich habe sie zum Kürbisgemüse zum Schluss dazu. Geschmacklich aber wirklich top!

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login