Rezept Spargel-Tapas

Selbstverständlich können Sie den Teig für die Tapas auch selbst zubereiten. Dann dauert die Zubereitung etwas länger. Lecker schmecken jedenfalls beide Varianten.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR CA. 12 TAPAS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Das Kochbuch
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 170 kcal

Zutaten

6 dünne Stangen
1 Packung
Pizzateig (ca. 400 g; Fertigprodukt aus dem Kühlregal)
Olivenöl zum Beträufeln
Backpapier für das Backblech
Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle

Zubereitung

  1. 1.

    Die Wurst ca. 30 Min. ins Tiefkühlfach legen. Inzwischen den Spargel waschen. Den weißen Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden und die Stangen der Länge nach vierteln. Den Thai-Spargel putzen.

  2. 2.

    Beide Spargelsorten in kochendem Salzwasser ca. 2 Min. blanchieren. Dann herausnehmen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Die Wurst pellen und in kleine Würfel schneiden.

  3. 3.

    Den Backofen auf 220° (Umluft 200°) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Pizzateig in ca. 8 x 3 cm große Stücke schneiden und auf das Blech legen.

  4. 4.

    Den Schmelzkäse in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und gleichmäßig auf die Teigstücke spritzen. Jeweils 2 grüne und weiße Spargelstangen darauf drücken und mit den Chorizowürfelchen bestreuen. Mit dem Öl beträufeln, alles mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen und im Ofen (Mitte) 10-12 Min. backen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Spargel-Schiffchen.
Spargel-Tapas  

Es ist ja immer gut, wenn man selbstgemachten Pizza-Teig auf Vorrat im Haus hat. Dann ist Pizzabacken ähnlich schnell wie Butterbrotschmieren. Extrahübsch als Tapa. Bei mir mit Cremefraiche, weil schon der Pizzateig sauerteigwürzig war. Und dann hatte ich irgendwo gelesen, dass im Frühling in den Isar-Auen in München quasi Mitten in der Stadt Morcheln wachsen. Frische Morcheln habe ich noch nie gefunden noch gekauft und denke sie mir jetzt einfach zum Spargel dazu. Den Spargel habe ich zum Schluss nur kurz zum Durchwärmen auf die Pizza gestreut. 10 Min. bei hoher Hitze sind da zu lange.

Rinquinquin
Jetzt sag aber mal,

liebe Aphrodite, wieviel Kilo Du von den Wildspargeln nachhause geschleppt hast, Du verwendest sie ja schon seit Tagen. Ich habe sie schon lange nicht mehr zu sehen bekommen. 

Frische Morcheln finde ich nicht so wohlschmeckend wie getrocknete, bei denen der würzige Geschmack, den ich daran so mag, wesentlich besser rauskommt.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login