Homepage Rezepte Spargelpasta mit Bärlauchpesto

Rezept Spargelpasta mit Bärlauchpesto

Rezeptinfos

30 bis 60 min
710 kcal
leicht

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

Zutaten

Portionsgröße: ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

Zubereitung

  1. Für das Pesto den Bärlauch waschen und grob hacken. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten. Mit Bärlauch, Parmesan und Öl fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Spaghetti in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest kochen.
  2. Inzwischen den Spargel waschen und holzige Enden entfernen. Die Stangen schälen und schräg in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Spargelstücke darin bei mittlerer Hitze rundherum ca. 6 Min. bissfest braten. Leicht salzen.
  3. Die abgetropften Spaghetti mit dem Pesto und den gebratenen Spargelstücken mischen. Mit Parmesan bestreut servieren.

Weitere Rezepte & Tipps zur Zubereitung

>> Spargel

>> Nudeln selber machen

>> Bärlauch

>> Pesto Rezepte

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(6)

Kommentare zum Rezept

Leckere Kombination

Die Kombination von Spargel und Bärlauch ist sehr lecker. Weil ich ziemlich viel Bärlauch hatte, habe ich den Rest des Pestos wie im Rezept empfohlen eingefroren. Das reicht nochmal gür für eine weitere Portion Pasta.

Guter Hinweis!

Bärlauchpesto einfrieren, ja klar! Ich habe heute jede Menge Bärlauch bekommen und mir überlegt was die beste Möglichkeit des Aufbewahrens ist. Pesto machen und einfrieren, prima. Danke!

letzter Bärlauch

da ich den letzten Bärlauch für dieses Jahr heute von meinem Bauern bekommen habe werde ich für morgen dieses Gericht vorbereiten.

Pesto einzufrieren.. tolle Idee.. habe gleich die doppelte Portion gemacht !!

hab schon mal

probiert und muss sagen es schmeckt sehr lecker :-)) allerdings habe ich weißen Spargel genommen und ihn vorher kurz in kochendes Wasser gegeben.. dann barucht er in der Pfanne nicht so lange

Erfolgreich getestet

Ein wirklich leckeres Rezept. Man kann ihn auch gut kalt essen als Salat zu Würstchen oder Klopsen. Beim Grillen ist er ein schönes Mitbringsel. Nur mit dem Öl sollte man etwas vorsichtig umgehen. Ich hatte Bärlauchpesto in einem großen Glas und entsprechend Öl darüber aufbewahrt. Die kleineren Portionen machen sich dann vorallem in der Verarbeitung nachher sicher besser. Naja nächstes Jahr.

Ein wenig abgewandelt habe ich es auch. Ich habe noch gelbe Paprika dazugenommen. Den grünen gegen den weißen Spargel und die Mandeln gegen geröstete Sonnenblumenkerne ausgetauscht. Den weißen Spargel habe ich nicht vorher gekocht. Nur ca 15 min in Butter mit Salz und Zucker gebraten.

pochierte Eier dazu

Dazu schmecken auch perfekt "pochierte" Eier!

Spargel schälen & zubereiten

Anzeige
Anzeige
Login