Homepage Rezepte Udon-Nudeln mit Chili-Hack

Rezept Udon-Nudeln mit Chili-Hack

Hex, hex - in nicht einmal 10 Min. verbinden sich Sauce, Fleisch und Nudeln zu einem Aromakracher, der einer stundenlang geschmorten Bolognese in nichts nachsteht. Die chilischarfe, fermentierte koreanische Gochujang-Paste, Sojasauce und Tomatenmark bringen konzentrierten Umami-Geschmack, der durch die Röst- und Karamellaromen beim scharfen Anbraten noch gesteigert wird. Da freuen sich die gemütlich weichen Udon-Nudeln schon auf das Aromabad und saugen sich gierig voll!

Rezeptinfos

30 bis 60 min
1230 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Sojasauce, Reisessig und Zucker verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat, dann mit Gochujang-Paste und 2 EL Wasser glatt verrühren. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Frühlingszwiebeln putzen, waschen, trocken schütteln, den weißen und grünen Teil getrennt in etwas breitere Ringe schneiden. Koriander waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und grob zerschneiden.
  2. Edamame in leicht gesalzenem Wasser 8-10 Min. garen, in ein Sieb abgießen und warm halten. Währenddessen Udon-Nudeln in einen Topf geben und mit kochend heißem Wasser übergießen. 2-3 Min. stehen lassen, dabei vorsichtig mit einer Gabel auflockern, in ein Sieb gießen und abtropfen lassen.
  3. In einer beschichteten Pfanne das Öl stark erhitzen, darin das Hackfleisch krümelig braun braten, dabei zwischendurch mit einem Holzlöffel zerteilen. Leicht salzen, Tomatenmark, weiße Zwiebelringe, Ingwer und Knoblauch unterrühren und weitere 1-3 Min. unter Rühren bei mittlerer Hitze rösten. Würzsauce zugeben und 1-2 Min. alles unterei-
    nanderrühren. Edamame und Nudeln zugeben und weitere 2-3 Min. vorsichtig rühren, bis alles heiß ist und sich gut verbindet. Zwiebelgrün und Koriander unterheben und sofort servieren.
Rezept bewerten:
(0)