Homepage Rezepte Überbackener Rosinenlauch

Rezept Überbackener Rosinenlauch

Rezeptinfos

30 bis 60 min
400 kcal
leicht

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Bei den Lauchstangen das Wurzelende abschneiden und vom Grün alles, was schlapp und welk aussieht. Reststangen längs aufschlitzen und gut unter fließendem Wasser waschen, auch innen zwischen den Blättern. In 8-10 cm lange Stücke schneiden.
  2. In einem Topf 1 l Salzwasser aufkochen, Lauch darin 3 Minuten köcheln lassen, kalt abbrausen und gut abtropfen lassen.
  3. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen (auch schon jetzt: Umluft 180 Grad), Rosinen im Sherry einweichen und die Eier mit der Sahne verquirlen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die Lauchstücke nun in eine feuerfeste Form nebeneinander legen, mit der Eiersahne begießen. In den Backofen (Mitte) schieben und 20 Minuten backen.
  5. Cashewkerne grob hacken, in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten, bis sie gut duften. Dann 1 EL Butter dazu, schmelzen lassen und das Currypulver einrühren. Rosinen mit Sherrysud dazugießen, umrühren, einköcheln lassen. Über dem Lauch verteilen, restliche Butter als Flöckchen drüber und nochmal 5 Minuten weiterbacken.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(7)

Kommentare zum Rezept

Sehr empfehlenswert!!!

Wirklich erstmal ein ungewöhnliches Rezept. Skeptisch war ich grad wegen der Rosinen, die ich eigentlich gar nicht, schon gar nicht in dieser Menge, mag. Aber es schmeckt einfach gut, gar nicht nach Rosine, sondern einfach nur würzig-süßlich! Habe Reis dazu gemacht. Könnte es mir auch gut mit ganzen vorgekochten Karotten vorstellen, wenn mal kein Lauch da ist! Leider nicht so gut für die Figur: Sahne, Butter, Nüsse, Rosinen. Trotzdem sehr empfehlenswert, auch wenn man am nächsten Tag dann etwas kalorien- und fettmäßig auf die Bremse treten muss!

Sehr lecker!

Auch uns hat es gut geschmeckt. Hatten 450 g Lauch und haben es zu zweit ganz aufgegessen (zu dritt hätte es auch noch knapp gereicht - dann hätten wir nur bei den Kartoffeln mehr zulangen müssen - so hatte ich eine und mein GöGa zwei große Kartoffeln dazu.)

Ich brauche ja immer n bisserl länger beim Kochen - nach ca. 70 stressfreien Minuten war der Auflauf nebst den Kartoffeln auf dem Tisch.

Einzige Abwandlung - statt Sherry habe ich naturtrüben Apfelsaft genommen.

Rosinen in Sherry....

habe ich immer in einem Gläschen in der Küche stehen. Allerdings habe ich dann nur 1 EL Sherry-Rosinen genommen und die verbleibenden zwei Löffel "normale" Rosinen zugefügt. In Butter und Curry geschwenkt zusammen mit den Nüssen (bei mir waren es Haselnüsse) gibt das eine extravagante Würze. Statt Sahne habe ich Milch und 2 EL Frischkäse verwendet. Auch diese Eiercreme bindet. Ein echter Hingucker!

Anzeige
Anzeige
Login