Homepage Rezepte Ungarisches Gulasch mit Paprika und Majoran

Zutaten

1,2 kg durchwachsenes Rindfleisch (Schulter oder Wade)
1 EL edelsüßes Paprikapulver
1 EL rosenscharfes Paprikapulver
1 EL Mehl
3 EL Pflanzenöl
2 EL Tomatenmark
250 ml kräftiger Rotwein
1,2 l Bratenfond
1 EL edelsüßes Paprikapulver
1 Msp. Cayennepfeffer

Rezept Ungarisches Gulasch mit Paprika und Majoran

Ein echter Klassiker aus Ungarn. Da der Fleischsaft durch Wärme an Sämigkeit und Geschmack gewinnt, schmeckt Gulasch nach jeden Aufwärmen besser.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Paprikaschoten waschen, halbieren, entkernen und weiße Samenwände entfernen. Die Hälften in 1 cm breite Streifen schneiden.
  2. Das Fleisch in etwa 5 cm große Stücke schneiden. In einer großen Schüssel mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Mit Mehl bestäuben und kräftig durchmischen.
  3. Das Öl in einem großen Topf (28 cm Ø) erhitzen. Die Fleischstücke darin von jeder Seite 2 Min. scharf anbraten. Die Zwiebeln zugeben und 3 Min. mitbraten. Tomatenmark einrühren und bei mittlerer Hitze etwa 10 Min. unter Rühren rösten. Mit einem Schuss Wein ablöschen und etwa 2 Min. einkochen lassen. Den restlichen Wein zugießen und wieder 2 Min. einkochen lassen.
  4. Den Bratenfond zugießen. Das Gulasch aufkochen und abgedeckt bei schwacher Hitze 2 Std. schmoren lassen. Die Kartoffel waschen, schälen und fein reiben. Mit den Paprikastreifen ins Gulasch rühren. Noch etwa 1 Std. weitergaren, bis das Fleisch beim Hineinstechen weich ist.
  5. Für die Würzmischung das Paprikapulver mit einem Schuss kaltem Wasser verrühren. Knoblauch schälen und möglichst fein hacken. Majoran waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Knoblauch, Majoran, Zitronenschale, Kümmel und Cayennepfeffer in die Paprikapaste rühren.
  6. Das Gulasch offen noch 10-15 Min. sämig einkochen lassen. Gegen Ende der Garzeit die Würzmischung einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Gulasch auf vorgewärmten Tellern mit Salzkartoffeln, Reis oder Nudeln servieren.

Probieren Sie auch das Kesselgulasch Rezept aus dem GU Kochbuch "Partyvergnügen". Genauso wie das berühmte Szegediner Gulasch hat es seinen Ursprung in der ungarischen Küche.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(187)

Rezepte, Tipps & Ideen

Rouladen

Rouladen

Wild

Wild