Rezept Wachauer Marillenknödel

Ursprünglich war der Kartoffelteig die Basis dieser Aprikosen-Knödel. Heute werden sie bevorzugt mit Quarkteig zubereitet und sind ganz einfach und recht schnell gemacht.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 8 Stück
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Österreich
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 455 kcal

Zutaten

500 g
1 TL
8 Stück
Würfelzucker
100 g
1 Päckchen
Vanillezucker
1 Prise
Puderzucker

Zubereitung

  1. 1.

    Die Butter ca. 1 Stunde vor Arbeitsbeginn aus dem Kühlschrank nehmen. Die Eier trennen. Die Butter in einer Schüssel schaumig rühren und mit Quark, Eigelben, Grieß und Salz vermengen. Das Eiweiß zu Schnee schlagen und unter die Masse ziehen. Im Kühlschrank 30 Min. ruhen lassen.

  2. 2.

    Mit Hilfe eines Kochlöffelstils die Kerne aus den Aprikosen drücken, (ohne diese aufzuschneiden) und je ein Stück Würfelzucker in die Öffnung stecken.

  3. 3.

    Den Teig in 8 Teile portionieren. Teigportion in der angefeuchteten Hand flach drücken, eine Aprikose daraufsetzen und komplett mit Teig umhüllen. Zu glatten Knödeln formen.

  4. 4.

    Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Knödel hineingeben und bei kleiner Hitze 15 Min. köcheln lassen, bis die Knödel aufsteigen.

  1. 5.

    Inzwischen die Butter in einer Pfanne erhitzen, Semmelbrösel und Vanillezucker zugeben und bei schwacher Hitze unter Rühren ca. 3 Min. goldbraun rösten. Mit Salz und Zimtpulver verfeinern.

  2. 6.

    Die fertig gegarten Knödel mit einer Lochkelle aus dem Kochwasser heben, gut abtropfen lassen und vorsichtig in den Bröseln wälzen. Mit etwas Puderzucker bestreuen und rasch servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login