Homepage Rezepte Wildkräutersuppe mit Wermut

Rezept Wildkräutersuppe mit Wermut

Für besondere Anlässe: anstelle der Muskatnuss 12 bis 15 Safranfäden verwenden und mit dem Gemüse andünsten. Die Suppe bekommt dann zudem eine zarte gelbe Farbe.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
425 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Für die Suppe die Schalotten schälen und fein würfeln. Den Kohlrabi und die Kartoffeln schälen und grob würfeln. Die Zitrone heiß waschen, trocken reiben und die Schale abreiben.
  2. Die Butter in einem Topf zerlassen und die Schalotten darin glasig dünsten. Kohlrabi und Kartoffeln hinzufügen und kurz mitdünsten. Mit dem Wermut ablöschen, etwas einköcheln lassen und die Brühe angießen. Salz, Pfeffer, Muskatnuss und die Zitronenschale hinzufügen. Die Suppe zugedeckt ca. 20 Min. köcheln lassen.
  3. Inzwischen für die Croûtons den Pumpernickel in ca. 1 cm große Würfel schneiden. In einer Pfanne die Butter zerlassen, die Pumpernickelwürfel darin auf beiden Seiten rösten und salzen.
  4. Die Kräuter waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und hacken. Die Sahne zur Suppe geben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Die Kräuter hinzufügen und die Suppe auf tiefe Teller verteilen. Mit den Pumpernickel-Croûtons bestreut servieren.
Rezept bewerten:
(0)

So schneidest du Fenchel am einfachsten