Homepage Rezepte Zartbitter-Pralinen mit Cashewfüllung

Rezept Zartbitter-Pralinen mit Cashewfüllung

Ein Stückchen Schokolade am Nachmittag versüßt einem stressige Tag im Nu. Wenn man jedoch auf Zucker verzichten möchte, stellt sich danach schnell das schlechte Gewissen ein. Nicht aber bei diesen süßen Pralinen mit Nussmus, Zartbitterschokolade und Sauerkirschen. Sie werden nämlich mit Erythrit gesüßt. Man kann den Zucker aber auch ganz weglassen.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
115 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 10 Pralinen

Zutaten

Portionsgröße: Für 10 Pralinen

Außerdem

  • Silikonform für Eiswürfel mit mindestens 10 eckigen Mulden (ersatzweise Pralinenförmchen)

Zubereitung

  1. Die Pralinenform im Tiefkühlfach ca. 15 Min. vorkühlen, damit die Schokolade beim Auskleiden an den Wänden besser haften bleibt. Inzwischen die Schokolade in kleine Stücke brechen und mit Kakaobutter, Erythrit und Vanille im heißen Wasserbad vorsichtig schmelzen.
  2. Die Hälfte der Schokoladenmasse gleichmäßig in zehn Mulden der Eiswürfelform füllen. Die Form vorsichtig und langsam in alle Richtungen kippen, sodass ein kleiner Schokoladenrand an den Seitenwänden entsteht.
  3. Die Form 10 Min. ins Tiefkühlfach stellen. Die flüssige Schokolade im warmen Wasserbad stehen lassen.
  4. Nachdem die Schokolade in den Förmchen ausgekühlt ist, in der Mitte je einen Klecks (⅓ TL) Cashewmus platzieren und je 1 Sauerkirsche darauflegen.
  5. Zuletzt die restliche flüssige Schokolade über die Füllung gießen und die Pralinen erneut 20 Min. ins Tiefkühlfach stellen. Die Pralinen anschließend im Kühlschrank lagern.

Tipp: Wer es nicht zu süß braucht, kann das Erythrit auch weglassen. Alternativ kann übrigens auch anderes Nussmus wie Mandelmus, Haselnussmus oder Erdnussmus verwendet werden.

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Pannacottamit Himbeercoulis

54 Rezepte für zuckerfreie Desserts

Kaffeetörtchen

43 Rezepte für zuckerfreie Kuchen

Tahini-Gewürzplätzchen

49 zuckerfreie Snacks