Rezept Apfelkompott aus dem Backofen

Im Ofen gegart bleiben die Apfelspalten bei diesem Kompott ganz und bekommen eine sehr angenehm zarte und gleichzeitig stabile Konsistenz.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN für 4 Gläser:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Gartenküche
Zeit
unter 30 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 400 kcal

Zutaten

1
1/2 l
Apfelwein oder Cidre
150 g
1
Sternanis
2 kg
ofenfeste Form
Alufolie
4
Twist-Off-Gläser

Zubereitung

  1. 1.

    Die Orange und die Zitrone heiß waschen und abtrocknen, von beiden Früchten die Schale so dünn abschälen, dass die weiße Haut darunter nicht mit entfernt wird. Orangen- und Zitronensaft auspressen. Apfelwein oder Cidre mit Zitrussaft und -schale, Zucker und den Gewürzen (Zimt vorher in Stücke brechen) aufkochen, bis sich der Zucker gelöst hat.

  2. 2.

    Backofen auf 160° (nur Ober- und Unterhitze verwenden) vorheizen. Die Äpfel schälen, vierteln und entkernen, jedes Apfelviertel in 2-3 Spalten schneiden. Apfelspalten eng in die ofenfeste Form schichten und mit dem Gewürzsirup begießen. Die Form mit Alufolie zudecken und in den Ofen (Mitte) schieben, die Äpfel 30 Min. garen.

  3. 3.

    Form aus dem Ofen nehmen und Inhalt in ein Sieb gießen, ablaufenden Sirup auffangen und in einen Topf füllen, erhitzen. Die Apfelspalten (samt Zitrusschalen und Gewürzen) in die gut gesäuberten Gläser schichten. Den Sirup kurz aufkochen und in die Gläser gießen. Sofort verschließen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Sehr gute Ausgangsbasis für eigene Experimente ...

Früchte (Äpfel, Orange, Zitrone) & ihre Reife, Apfelwein/Cidre und die individuelle Wahrnehmung von Süße - da ist eine "Punktlandung" kaum möglich. Aber: nach dem ersten Versuch mit etwas Improvisation ist nichts mehr von der Köstlichkeit übrig, die eigentlich in Vorratsgläser gefüllt werden sollte - hilft nur frisch zubereiten!

Lecker, beim nächsten Mal nehme ich die Zitrusschalen vorher raus...

Ein einfaches und leckeres Rezept. Das Kompott schmeckt sehr gut einfach pur oder zu Vanilleeis. Bei mir benötigten die Äpfel allerdings über 1h zum Weichwerden. Wenn ich das Rezept wieder machen sollte, würde ich allerdings die Zitrusschalen und auch die zerbrochenen Zimtstangen nicht wieder mit in die Einmachgläser geben. So erspart man sich das Stochern im Kompott beim Essen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login