Homepage Rezepte Apfelsandkuchen mit Schokosplittern

Rezept Apfelsandkuchen mit Schokosplittern

Apfel und Schokolade sind ein tolles Paar. Eine echte Win-win-Situation für die beiden. Und selbstverständlich auch für uns!

Rezeptinfos

60 bis 90 min
leicht
Portionsgröße

Für 1 Backform (ca. 20 × 20 cm)

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 Backform (ca. 20 × 20 cm)

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 160° (Umluft) vorheizen. Die Form mit Butter fetten und mit Maismehl ausstreuen. Die Äpfel vierteln und schälen, die Viertel entkernen und in dünne Spalten schneiden. Sofort mit Zitronensaft beträufeln, damit sie sich nicht bräunlich verfärben.
  2. Die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillemark und 2 großen Prisen Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts hellschaumig aufschlagen. Das Öl und die Apfelfasern dazugeben und weiterschlagen. Dann den Joghurt einrühren.
  3. Die Kuvertüre hacken und mit der Maisstärke, den drei Mehlsorten, den Flohsamen und dem Natron mischen. Die Mehl-Kuvertüre-Mischung unter die Buttermasse rühren.
  4. Den Teig in die Form füllen und mit den Apfelspalten belegen. Den Kuchen im Ofen 35 - 40 Min. backen. Herausnehmen und kurz abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Zum Servieren in Stücke schneiden und nach Belieben Schlagsahne dazu reichen.

Apfelfasern können Sie im Internet bestellen. Sie werden durch ein schonendes Verfahren aus entsafteten und getrockneten Äpfeln gewonnen. Dieser Ballaststoff ist perfekt zum Backen, weil er das Gebäck saftig macht und länger frisch hält.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)