Homepage Rezepte Asia-Entenbrust mit Gemüse

Zutaten

300 g Entenbrustfilet
100 g Mangold
1 Möhre
1 EL neutrales Öl
1 TL Sesamöl
1 - 2 EL Sojasauce
½ TL Currypulver
1 TL brauner Zucker

Rezept Asia-Entenbrust mit Gemüse

Fernost at its best: Die Entenstreifen nur kurz, aber scharf anbraten, damit das Fleisch schön saftig und zart bleibt.

Rezeptinfos

unter 30 min
435 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Das Entenbrustfilet kalt abbrausen, trocken tupfen und mit der Hautseite nach oben auf eine Arbeitsfläche legen. Die Haut samt der Fettschicht mit einem scharfen Messer entfernen. Das Fleisch quer in 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Knoblauch und Ingwer schälen und hacken. Die Paprikaschote längs halbieren und von Stielansatz, weißen Trennwänden und Samen befreien. Die Hälften waschen und in dünne Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.
  3. Den Mangold putzen, waschen und trocken schütteln. Die Blätter in ca. 2 cm breite Streifen schneiden, die Stiele in ca. 1 cm breite Streifen. Die Möhre putzen, mit dem Sparschäler schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Sprossen in ein Sieb geben, abbrausen und abtropfen lassen.
  4. Erst den Wok, dann die beiden Öle darin erhitzen. Fleisch mit Knoblauch und Ingwer darin unter Rühren in ca. 5 Min. bei starker Hitze anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen.
  5. Paprika, Mangold und Möhren in den Wok geben und unter Rühren bei mittlerer Hitze ca. 3 Min. braten. Die Frühlingszwiebeln dazugeben und alles ca. 1 Min. weiterbraten.
  6. Die Brühe dazugießen. Soja-, Chili- und Austernsauce unterrühren. Alles mit Currypulver bestäuben, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Zum Schluss die Entenbrusttreifen und Sprossen unterheben. Dazu passt Basmatireis.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Von den Zutaten her ...

... ist dieses Rezept recht ähnlich, wie ich es von meiner Schwiegermutter gelernt habe. Nur bei der Kombination von Austernsauce und Curry gruselt mir etwas. Auch süß-scharfe Chilisauce zur Austernsauce klingt für mich etwas befremdlich. Aber das ist, wie immer, alles Geschmackssache ... Ich werde es einmal ausprobieren. Besonders intensiv schmeckt es, wenn man das vorbereitete Fleisch zusammen mit dem Ingwer und Knoblauch und etwas Austernsauce mariniert. Eine halbe Stunde reicht da schon ... Statt das helle Sesamöl zum Braten zu verwenden, schmeckt gerade Ente sehr gut mit einigen Tropfen (!) dunklem Sesamöl vor dem Servieren beträufelt. Vorsicht, das ist ein sehr intensives Gewürz und verträgt keine hohen Temperaturen! Als Tipp: Wer sich für dieses Rezept erstmals mit den asiatischen Saucen ausstattet, sollte darauf achten, zur Austernsauce eine chinesische Sojasauce zu kaufen, keine japanische. Chinesische Sojasauce harmoniert mit der Austernsauce. Bei bestimmten japanischen Sojasaucen ist das nicht der Fall, und alles schmeckt bitter.
Login