Homepage Rezepte Bärlauch-Fächerbrot

Zutaten

500 g Dinkelmehl (Type 1050)
325 ml Milch
20 g Hefe (ca. 1/2 Würfel)
1 TL Zucker
100 g Bärlauch

Rezept Bärlauch-Fächerbrot

Das köstlich duftende Bärlauchbrot stellt jedes Baguette oder Ciabatta in den Schatten! Ein Muss für den Frühling und das nächste Picknick.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
300 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 1 Kastenform (30 cm Länge)

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 Kastenform (30 cm Länge)

Zubereitung

  1. Das Mehl und 1 geh. TL Salz in eine Rührschüssel geben und mischen. Die Milch lauwarm erhitzen und die Hefe hineinbröckeln, den Zucker hinzufügen und rühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Die Hefemilch und 2 EL Butter zur Mehlmischung geben und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Min. gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
  2. Inzwischen den Bärlauch waschen und trocken schleudern. Die Blätter fein hacken und mit der restlichen Butter sowie etwas Salz gründlich mit einer Gabel verrühren.
  3. Die Kastenform mit Pergament- oder Backpapier auslegen. Den Hefeteig durchkneten, auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von 50 x 40 cm ausrollen und die Bärlauchbutter gleichmäßig darauf verstreichen. Den Teig längs in fünf Streifen schneiden. Die Streifen jeweils ziehharmonikaartig zusammenfalten, senkrecht in die Form stellen und ca. 15 Min. gehen lassen. Den Backofen auf 190° vorheizen.
  4. Das Brot im Ofen (unten) in 45-50 Min. hellbraun und knusprig backen, dabei, falls nötig, gegen Ende der Backzeit die Oberfläche mit zwei bis drei Lagen Küchenpapier abdecken, damit das Brot nicht zu sehr bräunt. Das Brot mit Hilfe des Papiers aus der Form heben und lauwarm oder kalt servieren.

Wenn die Bärlauchsaison vorbei ist, können Sie das Bärlauchbrot auch mal mit Rucola oder Petersilie sowie 2-3 fein gehackten Knoblauchzehen zubereiten.

 

Auf den Geschmack gekommen? Noch mehr köstliche Bärlauch-Rezepte und Tipps rund ums Sammeln und die Zubereitung finden Sie in unserem Bärlauch-Special.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(10)

Kommentare zum Rezept

sehr lecker!

Meine Familie hat beschlossen, dass es dieses Brot bei uns jetzt öfter geben muss

Ist im Brotback-Kochbuch

Lecker, lecker und schnell nachzubacken. Ich habe 100 g geputzten Bärlauch verwendet, also ohne Stiele.

Auch mit Rucola ein Hit

Als Bärlauchalternative habe ich am Wochenende Rucola für das Brot verwendet: 2 Bund, dazu kamen noch 4 Knollen Knoblauch. Auch eine wunderbare Kombination, die sehr gut ankam. Wir haben dieses Mal auch ein paar Scheiben gegrillt, perfekt.

wurde gelobt!

Ich hatte noch eingefrocherene Bärlauchbutter. Habe noch dazu Thymian und in der Pfanne ausgelassener Speck getan. Wurde bei unserer Laufgruppe gelobt. Danke für das tolle Rezept. Von mir die volle Punktzahl.

 

Leider nein

Das hat uns weder optisch noch geschmacklich überzeugt. Ich werde zukünftig wieder Brot und Bärlauchbutter separat servieren.

Gerollt statt gefächert

Bin auch begeistert von diesem Rezept.

Hab die Butter im Topf geschmolzen, etwas abkühlen lassen und den gehackten Bärlauch dann untergerührt. So ließ sich die Masse noch besser verstreichen.

Anschließend habe ich jede Bahn einfach aufgerollt.

Backergebnis

Hier noch das fertig gebackene Brot.

@Mariannchen

Ach super, das schaut auch richtig toll aus. :-) Ich schmelze die Butter immer in der Mikrowelle an, bevor ich sie mit dem Bärlauch vermenge. Kommt am Ende ja aufs Gleiche raus. Jetzt hast Du mich aber daran erinnert, dass ich das Brot unbedingt noch machen muss, bevor der Bärlauch vorbei ist. :-)

Letzter Bärlauch

Das war mein letzter Bärlauch aus dem eigenen Garten. Hab gerade noch 100 g pflücken können. Leider ist ihm der letzte Kälteeinbruch nicht so bekommen.

Werde das Brot auch mal mit Basilikum probieren und dann nur eine große Rolle machen.

Login