Homepage Rezepte Bouillabaisse

Zutaten

800 g Fischfilets mit Haut (z. B. von Knurrhahn, Drachenkopf, Rotbarben, Red Snapper und Petersfisch)
1 Bund Petersilie
4 EL Olivenöl
1 TL Fenchelsamen
1 l Fischfond
1 TL Tomatenmark

Rezept Bouillabaisse

Die berühmte Fischsuppe aus Marseille war ursprünglich ein einfaches und preiswertes Gericht der Fischer aus den übrig gebliebenen Fisches des Tages.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
380 kcal
mittel

Zutaten für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

  1. Die Fischfilets in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen, vierteln und in feine Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Petersilie waschen und trockenschütteln. Die Blättchen abzupfen und fein hacken.
  2. Die Tomaten kurz überbrühen, häuten, entkernen und würfeln. Fenchel waschen, putzen und in Streifen oder Würfel schneiden. Die Orangenhälfte heiß waschen und abtrocknen, die Schale dünn abschneiden.
  3. Das Öl in einem großen Topf erhitzen, die Fenchelsamen mit der Hälfte der Petersilie, den Zwiebeln und dem Knoblauch darin kurz anbraten. Fenchel, Orangenschale, die Hälfte des Fischfonds und Tomaten dazugeben. Alles zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 15 Min. garen.
  4. Den übrigen Fond erhitzen, den Safran zwischen den Fingern zerreiben und darin auflösen. Safranfond und Zitronensaft in den Topf geben, alles mit dem Tomatenmark, Salz und Pfeffer würzen.
  5. Fischstücke leicht salzen und pfeffern und in den Sud legen. Zugedeckt ca. 8 Min. darin ziehen lassen. Die Bouillabaisse mit der übrigen Petersilie bestreut servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

So schneidest du Fenchel am einfachsten

Anzeige
Anzeige
Login