Rezept Bratnudeln mit Currypilzen

Superlecker und superschnell, diese asiatisch inspirierte Pilzpfanne. Wer keine Sahne verträgt, kann diese auch einfach weglassen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 zum Sattessen:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Vegetarian Basics
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 770 kcal

Zutaten

200 g
asiatische Mie-Nudeln (Instant-Nudeln)
4 EL
geschmacksneutrales Öl

Zubereitung

  1. 1.

    Für die Nudeln Wasser aufkochen. Mie-Nudeln hineinschütten, den Topf vom Herd nehmen und Nudeln 4 Minuten im Wasser ziehen lassen.

  2. 2.

    Zwischendurch die Frühlingszwiebeln waschen, Wurzelbüschel und nur das obere welke Ende abschneiden. Zwiebeln in etwa 4 cm lange Stücke schneiden, jeweils einmal der Länge nach durchschneiden.

  3. 3.

    Pilze mit Küchenpapier abreiben, von den Champignons die Stielenden, von den Austernpilzen die Stiele komplett abschneiden. Pilze in Streifen oder Scheiben schneiden.

  4. 4.

    Nudeln im Wasser mit einer Gabel gut auflockern, in ein Sieb abgießen. Wok auf den Herd stellen, 3 EL Öl erhitzen. Nudeln im Wok verteilen, gut 1 Minute braten, dann wenden und noch einmal so lange braten. Auf einen Teller geben, mit einem anderen Teller abdecken und so warm halten.

  1. 5.

    Restliches Öl in den Wok geben. Pilze mit Frühlingszwiebeln und Sesam dazu und ungefähr 2 Minuten braten, dabei immer rühren. Mit dem Curry bestäuben, mit Salz würzen und mit der Brühe ablöschen. Sahne dazugießen, abschmecken und die Nudeln wieder untermischen. Den Schnittlauch abbrausen und trockenschütteln. Mit der Küchenschere 1 cm lange Stücke über den Nudeln abschneiden. Mit Stäbchen essen? Gute Idee!

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

geht ruckzuck,...

... ist superlecker und vielseitig abwandelbar.

Werde das Rezept mal mit Karottenraspeln und Weißkohlstreifen probieren. Oder mit Erdnüssen statt Sesam...

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login