Rezept Brezenknödel ausm Ofen

Line

Ein Gugelhupf der etwas anderen Art: Und eigentlich braucht es dazu nur noch eine leckere Sauce.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Servus Bayern
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 425 kcal

Zutaten

4
altbackene Laugenbrezen (aber nicht zu hart)
150 ml
250 g
80 g

Zubereitung

  1. 1.

    Die Brezen 1 cm groß würfeln und in eine Schüssel geben. Milch lauwarm erhitzen und über die Brezen gießen. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Butter in einer Pfanne schmelzen, darin die Zwiebeln in ca. 10 Min. goldbraun rösten. Petersilie abbrausen und trocken schütteln, Blättchen fein hacken und zum Schluss zu den Zwiebeln geben. Abkühlen lassen.

  2. 2.

    Eier trennen. Eigelbe und Zwiebeln zu den Brezen geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Alles gut vermengen und 10 Min. quellen lassen. Backofen auf 175° vorheizen. Eiweiße steif schlagen und vorsichtig unter die Brezenmasse heben.

  3. 3.

    Gugelhupfform mit Butter einfetten, mit Bröseln einstreuen. Brezenmasse in die Form füllen, glatt streichen und ein paarmal auf die Arbeitsfläche klopfen, sodass sich Lufteinschlüsse lösen. Die Form in einen ofenfesten hohen Topf oder in eine hohe Reine stellen und so viel heißes Wasser in den Topf oder die Reine gießen, dass die Form zu drei Viertel im Wasser steht.

  4. 4.

    In den Ofen (Mitte, Umluft 155°) schieben und den Knödel 45-50 Min. garen. Falls die Oberfläche zu dunkel werden sollte, mit Alufolie abdecken. Form aus dem Ofen nehmen, Knödel herausstürzen, in dicke Scheiben schneiden und servieren.

Rezept-Tipp

Probieren Sie auch das Serviettenknödel Rezept aus dem GU Kochbuch "Servus Bayern". Die Knödel mit appetitlich goldbraunen Zwiebelstückchen zeigen deutsche Küche von ihrer schmackhafsten Seite.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login