Homepage Rezepte Brisket butterzart

Rezept Brisket butterzart

Durch das Smoken bildet sich ein »Rauchring« an der Außenseite des Fleisches - er wird dicker und kräftiger, je länger das Fleisch dem Rauch ausgesetzt ist. Und das schmeckt man natürlich auch in Form von mehr Intensität.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
860 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 6 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 6 Personen
  • 1 Brisket (ausgelöste Rinderbrust, ca. 2 kg)
  • 3 EL mittelscharfer Senf
  • 2-3 EL BBQ-Würzmischung (nach Wahl, z. B. BBQ-Beef-Rub oder Magic Dust)

Außerdem

  • 3-4 Handvoll Räucherchips (Hickory oder Eiche)
  • Fleischthermometer
  • Grillsauce und Salat zum Servieren (nach Belieben)

Zubereitung

  1. Die Räucherchips in einer Schüssel mindestens 30 Min. wässern. Das Brisket parieren, d. h. auf der Fettschichtseite das Fett auf eine Dicke von 1-1,5 cm abschneiden, auf der Unterseite vorhandene Häute entfernen. Das Fleisch rundherum mit Senf bestreichen und großzügig mit der Würzmischung bestreuen. Nach Wunsch mehrere Stunden stehen lassen oder gleich zum Garen übergehen.
  2. Den Grill auf 110° vorheizen, dabei darf eine Zone (in Größe des Fleisches) auf dem Rost keine direkte Hitze bringen. Darunter eine Metallschüssel platzieren, um das tropfende Fett aufzufangen. Das Fleisch darüber auf den Rost legen. Eine Räucherbox mit einem Drittel der Räucherchips befüllen und über direkte Hitze stellen. Den Deckel des Grills schließen.
  3. Das Fleisch 4 Std. garen, dann den Fühler des Thermometers horizontal etwa bis zur Mitte hineinstecken. Das Fleisch 3-4 Std. weitergaren, bis die Kerntemperatur 85-90° beträgt und sich das Thermometer sehr leicht herausziehen lässt. Während der Garzeit die Räucherbox neu befüllen, sobald kein Rauch mehr vorhanden ist, und das Fleisch ab und zu mit etwas abgetropftem Fettsaft bestreichen.
  4. Sobald das Brisket zart ist, vom Rost nehmen und abgedeckt bei Zimmertemperatur oder noch besser in einer doppelwandigen Kühlbox 30 Min. ruhen lassen. Zum Servieren quer zur Faser aufschneiden. Nach Belieben mit Grillsauce und Salat servieren.

Für mehr Geschmack: Der Faktor Zeit ist für eine Rinderbrust, die sonst eher in den Suppentopf wandert, von großer Bedeutung. Das Fleisch lässt sich nicht schnell zubereiten, sonst bleibt es hart und zäh. Mitunter sind sogar 12 Std. oder mehr nötig, um es ordentlich zu garen. 

Idee für Reste: Nur 2 Personen, aber 2 kg Fleisch? Das sehr zarte Brisket lässt sich auch wunderbar kalt genießen, etwa dünn aufgeschnitten als Brotbelag. Salatblatt, Senf und Tomatenscheiben nicht vergessen!

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Bunter Salat mit Pfirsichen

Leichte Sommer-Salate zum Grillen

Holzfällersteaks mit Zwiebeln

Fleisch grillen

Grillen Unterseite Plancha-Grill

Grillen