Homepage Rezepte Chiasamen-Chili mit Buchweizen

Rezept Chiasamen-Chili mit Buchweizen

Ein Chili der besonderen Art: ganz ohne Fleisch oder andere tierische Produkte. Und es schmeckt so gut, dass nicht nur Veganer einen Nachschlag verlangen werden.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
295 kcal
leicht
Portionsgröße

Zutaten für 4 Personen:

Zubereitung

  1. Chiasamen und Tomatensaft oder Wasser in eine Schüssel geben und darin einweichen. Inzwischen den Saft der Limette und Orange auspressen und ebenfalls in eine Schüssel geben.
  2. Tomaten waschen und vierteln, dabei die Stielansätze entfernen. Die Viertel entkernen und leicht salzen, mit einer Gabel etwas zerdrücken und stehen lassen. Das Fruchtfleisch klein würfeln. Fenchelknolle putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Paprikahälften putzen, waschen und ebenfalls würfeln. Zwiebel schälen und klein würfeln. Avocado halbieren und den Stein entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Teelöffel in lockeren Spänen aus der Schale lösen. Avocado, Tomaten, Fenchel, Paprika und Zwiebel mit dem Limetten- und Orangensaft mischen.
  3. Die Kräuter waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und hacken. Mit gekeimtem Buchweizen, Sonnenblumenkernen und Chiasamen unter das Gemüse mischen. Die Tomatenkerne in einem Sieb über dem Chili abgießen, sodass der ausgetretene Saft ins Chili läuft. Die Kerne wegwerfen. Chili mit Salz, Chili- und Kurkumapulver und Kreuzkümmel kräftig würzen.

 

Gekeimte Saaten: Viele Saaten gibt es vorgekeimt und danach unter 42° getrocknet. So können die wertvollen Inhaltsstoffe von Buchweizen, Sonnenblumenkernen oder Quinoa besser vom Körper verwertet werden.

 

Eine Vorstufe davon sind "aktivierte" Saaten, also wenn Nüsse, Kerne oder Samen eingeweicht werden. Nicht zu verwechseln sind gekeimte, getrocknete Saaten mit "feuchten" Keimlingen oder Sprossen, die sich eher für Salate oder als Gemüse eignen und mehr Wasser enthalten.

 

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

So schneidest du Fenchel am einfachsten

Login