Homepage Rezepte Chicken Wings mit Panko-Panado

Zutaten

3 Zweige Zitronenthymian
250 g Buttermilch
1 TL Zucker
100 g Mehl
300 g Panko (japanisches Paniermehl, aus dem Asialaden, ersatzweise Paniermehl)
3 EL Milch
1 l Öl zum Frittieren

Rezept Chicken Wings mit Panko-Panado

Die Erfindung aus den USA ist eine weltweite Berühmtheit. Was dieses Rezept so besonders macht? Die Kombi aus zartem Fleisch und krosser Kruste.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
275 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 12 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für 12 Stück

Zubereitung

  1. Die Hähnchenflügel gründlich waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Dicht nebeneinander in eine Auflaufform geben.
  2. Für die Marinade Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Den Thymian waschen und trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Beides mit Buttermilch, Zucker, 1 TL Salz und ½ TL Pfeffer verrühren. Die Marinade über die Hähnchenflügel gießen, sodass sie damit bedeckt sind. Die Flügel abgedeckt in den Kühlschrank stellen und mind. 4 Std. (noch besser über Nacht) marinieren. Dann die Hähnchenflügel aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen, salzen und pfeffern.
  3. Für die Panade Mehl mit Cayennepfeffer mischen und in einen tiefen Teller geben. Panko in einen weiteren tiefen Teller geben. Die Eier mit der Milch verquirlen und in einen dritten Teller gießen.
  4. In einem weiten, hohen Topf das Öl auf 180° erhitzen. Um zu prüfen, ob es heiß genug ist, den Stiel eines Holzkochlöffels hineinhalten. Wenn sich daran sofort kleine Bläschen bilden, ist die Temperatur richtig.
  5. Inzwischen die Hähnchenflügel im Mehl wenden und das überschüssige Mehl gut abklopfen. Dann die Flügel durch das Ei ziehen, kurz abtropfen lassen und zum Schluss im Panko wenden. Die Hähnchenflügel portionsweise im heißen Öl in ca. 10 Min. knusprig braun frittieren. Mit einer Schaumkelle herausheben, kurz auf Küchenpapier entfetten und sofort servieren.

Dazu passt eine Chilisauce: 6 rote Chilischoten putzen, entkernen und in feine Streifen schneiden. 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm) und 2 Knoblauchzehen schälen und fein hacken. 1 EL Öl erhitzen und Chili, Ingwer und Knoblauch kurz darin anbraten. 80 g Zucker einrühren und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Mit 4 EL Essig ablöschen, 200 g passierte Tomaten (aus der Dose) und 50 g Sultaninen einrühren. Aufkochen und ca. 30 Min. bei mittlerer Hitze kochen lassen. Mit je ½ TL Salz und Chilipulver würzen. Im Mixer glatt pürieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Login