Rezept Crema catalana

Bei diesem cremigen Dessertklassiker bekommen nicht nur spanische Kinder glänzende Augen - die Crema catalana lässt süße Herzen einfach höher schlagen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
4
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Spanien
Zeit
unter 30 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 360 kcal

Zutaten

2
gestrichene EL Speisestärke
125 g
½ TL abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
4 EL
Zucker für die Kruste

Zubereitung

  1. 1.

    Die Stärke mit 6 EL kalter Milch verrühren. Die restliche Milch mit der Zimtstange in einem Topf einmal aufkochen lassen. Vom Herd nehmen.

  2. 2.

    In einem zweiten Topf die Eigelbe und den Zucker mit dem Schneebesen verrühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Die Milch durch ein feines Sieb dazugießen (die Zimtstange dabei entfernen), die Zitronenschale und die Stärke unterrühren.

  3. 3.

    Den Topf auf den Herd stellen und die Mischung langsam unter ständigem Rühren bis knapp unter den Siedepunkt erhitzen. Vorsicht, sie darf nicht kochen! Wenn die Masse leicht sämig wird, in vier feuerfeste Schalen füllen. Die Creme erst bei Zimmertemperatur, dann mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank etwa 2 Std. abkühlen lassen.

  4. 4.

    Zum Servieren den Backofengrill auf 250° erhitzen. Jeweils 1 EL Zucker auf die Creme streuen und unter dem Grill (oben) in 2-3 Min. goldbraun karamellisieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Kühlt ab und schmeckt schon sehr gut.

Ich habe die Creme über einem Wasserbad erhitzt. Erst sah sie aus wie eine Zabaione - heißt viel Schaum. Doch als sich dann nach einer Weile die Bindung aufbaute, wurde sie schön cremig und schmeckt angenehm zitronig. Fortsetzung folgt.

karlchen
Schnell gemacht und superlecker
Crema catalana  

Wenn man mal auf die Schnelle ein leckeres Dessert machen möchte, dann ist dieses Rezept hier genau richtig. Man kann sie auch mit Kokosflocken verfeinern und die Zitronenschale durch Orangenschale ersetzen. Hier kam mein Mini-Bunsenbrenner wieder mal zum Einsatz.

hey

also ich muss sagen es sieht sehr lecker aus ,ich werde es die tage mal aus probieren.

Christl
ein wenig abgewandelt

gerade getestet und beschlossen, beim nächsten mal die zimtstange wegzulassen und etwas weniger zucker zu nehmen. dann ist sie bestimmt perfekt!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login