Rezept Crêpes mit Chili-Vanille-Kürbis

Hier ein Rezept für die Wagemutigen unter Ihnen. Aber Sie wissen ja, Mut wird meist belohnt!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Pfannkuchen & Crepes vielseitig und unwiderstehlich
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 540 kcal

Zutaten

150 g
350 ml
4 EL
Mineralwasser mit Kohlensäure
Fett zum Backen
2 EL
1 EL
200 ml
Gemüsebrühe

Zubereitung

  1. 1.

    Butter schmelzen. Mehl und Milch verrühren, Eier, Salz, Butter und Wasser unterschlagen. Den Teig 30 Min. quellen lassen.

  2. 2.

    Kürbis putzen und 1 cm groß würfeln. Chilis waschen, Knoblauch schälen, beides fein schneiden. Die Vanilleschoten längs einschneiden. Alles in der Butter andünsten. Zucker, Saft und Brühe zugeben. Bei schwacher Hitze zugedeckt 10 Min. dünsten.

  3. 3.

    Gleichzeitig Backofen auf 80° einstellen. Aus dem Teig in Fett Crêpes backen, im Ofen mit dem Gemüse warm halten.

  4. 4.

    Zwiebeln waschen, putzen, schneiden, zum Kürbis geben, salzen. Vanille entfernen. Crêpes mit Kürbis füllen.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Lust auf noch mehr Kürbis? Hier gibt's die besten Tipps und Tricks rund um Kürbis und natürlich noch mehr Kürbisrezepte.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

zimtstern
Hmmmmmm...
Crêpes mit Chili-Vanille-Kürbis  

Die Crêpes waren bei mir eher Palatschinken (also Pfannkuchen), weil ich sie zweimal für 1 Person gemacht habe. Dafür hab ich dann je ein Drittel der angegebenen Teigmenge genommen (3 Eier durch 2 geteilt ist ja nicht gerade einfach, ich wollte aber den originalen Teig machen). Von der Füllung hab ich gleich die Hälfte gemacht (da ich ja nur 2 Portionen gebraucht habe).

Die Frühlingszwiebeln hab ich weggelassen (hatte gerade keine zu Hause) und weil ich es schön "vanillig" mag, hab ich die Vanilleschote nicht nur aufgeschnitten, sondern auch ausgekratzt und das Mark eingerührt.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login