Rezept Der beste Apfelkuchen in meinem ganzen Back-Universum

Wenn Frau Holle die Äpfel so kalt abduscht, dass sie gleich kiloweise vom Baum fallen, dann muss man handeln. Wir wissen ja, wie es mit der phlegmatischen Pechmarie endet

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
14
Kommentare
(12)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für eine Springform mit 24 cm Durchmesser
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Anonyme Köche

Zubereitung

  1. 1.

    Nun gibt es ja auf der Welt vermutlich so viele Apfelkuchenrezepte wie Großmütter. Aber ausgerechnet meine Großmütter haben mir kein Rezept überlassen. Gnadenlos. Anyhow, war es nicht der amerikanische Astronom Carl Sagan, der gesagt hat: »If you wish to make an apple pie from scratch, you have first to invent the Universe«? Gute Idee. 100 g weiche Butter mit 100 g Zucker schaumig rühren. 2 Eier, das Mark von 1 Vanilleschote und die fein abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone dazugeben, alles verquirlen und weiterrühren. 50 g Mehl (oder 100 g,
    wenn man den Kuchen nicht zu feucht mag), 1 TL Backpulver und 100 g frisch geröstete, geschälte, grob gehackte Mandeln untermischen.

  2. 2.

    Dann 2–3 grob gewürfelte Äpfel zum Teig geben, 2 Tassen geschlagene Sahne (etwa 200 g) unterheben und den Teig in eine ausgebutterte Springform (24 cm Ø) gießen.

  3. 3.

    Oberfläche etwa 5 cm hoch mit dünnen Apfelschnitzen belegen und alles für 30–40 Minuten im 180 °C heißen Backofen (Mitte, Umluft 160 °C) backen. 5 Minuten vor Schluss den Backofengrill zuschalten, den Kuchen mit 2 EL Zucker bestreuen und karamellisieren lassen.

  4. 4.

    Den Kuchen etwas auskühlen lassen und dann mit wenig Puderzucker (wer mag, auch etwas Zimt) bestäuben und selbstverständlich lauwarm genießen. Apfelkuchen, und alles wird gut – hoffen wir zumindest.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Empfehlung: Besonders praktisch, wenn du deinen Kuchen transportieren möchtest: Backformen inklusive passender Haube, zum Beispiel von Zenker http://amzn.to/2AuYwWb (Anzeige amazon.de)
Willst du kleine Kuchen oder Cupcakes transportieren, dann sind mehrstöckige oder stapelbare Transportbehälter die bessere Wahl, zum Beispiel http://amzn.to/2hfKqj3 (Anzeige amazon.de)

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(12)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Apfelmenge?

Hallo, ich habe da mal 2 Fragen:

In dem Rezept werden 2-3 Äpfel angegeben und in Würfel geschnitten. Auf den Kuchen sollen aber dann auch noch Äpfel gegeben werden. Kann man dann nicht lieber gleich von 5 Äpfeln ausgehen??

Und soll die Sahne angeschlagen also luftig sein oder richtig ordentlich steif geschlagen?

karlchen
Ein Traum von einem Apfelkuchen!!!
Der beste Apfelkuchen in meinem ganzen Back-Universum  

Wer Apfelkuchen mag, sollte diesen hier unbedingt mal ausprobieren. Nachdem ich den Blogbeitrag "Anonyme Köche" gelesen und mir das Video von Claudio Del Principie angesehen habe, bin ich bei meiner weiteren Suche auf dieses Rezept gestoßen. Wie der Autor liebe ich Rezepte, die aus wenigen und bekannten Zutaten etwas unglaublich leckeres zaubern. Heute habe ich diesen Kuchen gebacken. Etwas unsicher war ich schon, denn in der Zutatenliste sind 2-3 Äpfel abgegeben, die verschwinden dann grob gewürfelt im Teig. Später sollen dann noch dünne Apfelspalten fünf Zentimeter hoch auf den Teig geschichtet werden. Wie sollte man den nun die Oberfläche mit den Äpfeln belegen? Ich habe die Apfelspalten fächerartig auf die Oberfläche gelegt, dafür habe ich weitere zwei Äpfel gebraucht. Der Kuchen ist ein absoluter Traum und es ist eigentlich jedem selber überlassen, ob, wie und mit wieviel Apfelspalten die Oberfläche belegt wird, denn er schmeckt immer lecker. Wir haben den Apfelkuchen laufwarm genossen, wie es im Rezept empfohlen wird. Mein Schwager kam auf die Idee, daß eine Kugel Vanilleeis dazu bestimmt auch sehr gut schmecken würde. Wir haben es probiert und waren begeistert. Der Apfelkuchen und Vanilleis gehören eigentlich fest zusammen. Der Kuchen ist sehr saftig, weil er fast ausschließlich aus Äpfeln besteht. Es ist deshalb fast nicht möglich, ihm in einem Stück vom Boden der Springform zu bekommen (das kann man auch auf dem Rezeptbild sehen ;-)). Wenn man den Boden des Backblechs vorher mit Backpapier belegt, dann sollte es klappen, den Kuchen mit dem Backpapier auf eine Tortenplatte zu bringen und das Backpapier darunter heraus zu ziehen.

karlchen
Angeschnitten
Der beste Apfelkuchen in meinem ganzen Back-Universum  

Durch den karamellisierten Zucker auf der Oberfläche ist es gar nicht so einfach, den Kuchen anzuschneiden. Ein scharfes Sägemesser ohne Druck geführt und etwas Geduld und es klappt.

Maren75
mmh ...

da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen ... Ich glaube, das ist das richtige Rezept für meine Geburtstags-Kaffeetafel. Werde ich unbedingt ausprobieren!

Maren75
Am Sonntag war es soweit ...

neben meinem Topfkuchen habe ich mich an diesem Apfelkuchen probiert ...   Ist in der Tat ein seeehr saftiger Kuchen. Vor dem anschneiden sah er auch noch ganz gut aus ... Aber geschmeckt hat er uns. Beim nächsten Mal, nehme ich vielleicht doch ein bisschen mehr Mehl (hatte so ca. 60-65g Mehl genommen), dann schwimmt er mir nicht gleich davon ...  ;-))

Maren75
Am Sonntag war es soweit ...

neben meinem Topfkuchen habe ich mich an diesem Apfelkuchen probiert ...   Ist in der Tat ein seeehr saftiger Kuchen. Vor dem anschneiden sah er auch noch ganz gut aus ... Aber geschmeckt hat er uns. Beim nächsten Mal, nehme ich vielleicht doch ein bisschen mehr Mehl (hatte so ca. 60-65g Mehl genommen), dann schwimmt er mir nicht gleich davon ...  ;-))

Maren75
Warum ist der Kommentar jetzt 2x drin ... ???

Erst ging es gar nicht ... jetzt ist er 2x drin ... seltsam!

Aphrodite
Ich weiß nicht, was es wird.
Der beste Apfelkuchen in meinem ganzen Back-Universum  

In 40 min. weiß ich mehr. Ich habe für meine kleine 18er Form die Hälfte des Teigs genommen. Als ich die Apfelwürfel von 1 Apfel unter diesen Teig gerührt habe, hatte ich fast nur Apfelstückchen mit einem Hauch von Teig. Als Sahne habe ich Bio-Sahne genommen. Alles andere, was im Regal stand, war erhitzt oder hatte Cargeen drin. Ich hätte gerne noch eine mit einem höheren Fettanteil genommen (40%). Die Fettmoleküle in der Sahne schaffen das Gerüst. Und was für ein Gerüst! Bei der Menge Backpulver... ich kann es kaum erwarten. Der Teig ist cremiger und fluffiger als ein Biskuit. So etwas habe ich noch nicht gesehen. 

Aphrodite
Zusammengerauscht!
Der beste Apfelkuchen in meinem ganzen Back-Universum  

Ich könnte mich kneifen. So ein Backprofi bin ich nicht. Ich habe den Kuchen zu schnell aus dem Ofen gezogen. Ich hörte es nur knistern. Dann sackte er etwas weg. Nächstes Mal bin ich gewarnt :) 

Mehr Mehl werde ich erst einmal nicht nehmen. Als der Kuchen noch im Ofen stand, sah er so toll aus. Die Kramellkruste ist toll und die Mandeln im Teig haben mir gefallen!

sannexyz
Geschmeckt hat es schon gut ...

...aber sooo toll fand ich ihn jetzt auch nicht. Dazu kommt, das er einfach nicht besonders toll aussieht. Ich würd ihn schon wieder mal machen aber nicht unbedingt als DEN Apfelkuchen schlechthin bezeichnen.

4 von 5 Punkten

Wie sannexyz, finde ich den Kuchen schon lecker, jedoch nicht überragend.

Evtl etwas mehr Zucker oder Marzipanflöckchen im Teig würden ihn Geschmacklich etwas aufwerten.

KleineKöchin
Lecker lecker

ist dieser Apfelkuchen. Zwar finde ich auch nicht so ganz, dass es der beste im Universum ist ;-) aber er ist ganz gut, das Rezept kommt vllt. öfter zum Einsatz.

Ich habe auch die Mehlmenge von Anfang an erhöht, aber der Kuchen ist trotzdem sehr weich- ich würde nächstes Mal noch mehr nehmen als 80g.

 

Was ich mir noch super vorstellen kann, das sind in Rum getränkte Rosinen im Teig- das probiere ich beim nächsten Mal.

Die Überschrift dieses Kuchens ist ja "leicht" übertrieben ...

ich fand den Apfelkuchen ehrlich gesagt zu fett. Das liegt wohl an der Zugabe von 200 ml Sahne in einen nicht sehr großen Kuchen (24 cm). Das Aussehen des Kuchens finde ich auch ziemlich schlicht. Ein rustikaler, gut schmeckender Kuchen für den Hausgebrauch; das Backuniversum hat noch ein paar andere Leckereien aufzuweisen.

Josegros
Ein Stern im Back-Universum, Köstlich!
Der beste Apfelkuchen in meinem ganzen Back-Universum  

Ein bisschen kalorienreich weil es viel Fett enthält aber dazu wenig Mehl. Beim Geschmack kann man nichts bemängeln, die gerösteten Mandeln, die Butter und Sahne passen hervorragend mit den Äpfel zusammen, Ich habe auch mit etwas Zimt bestäubt, danke für das Rezept!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login