Rezept Elsässer Apfelkuchen

Line

Eine der vielen Varianten dieses beliebten Kuchens aus dem Elsass. Wir haben ihn bei unserm Winzer kennengelernt.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
7
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
8
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

Mürbeteig:

250 g
Dinkelmehl oder 405
125 g
25 g
5 g
100 ml
kaltes Wasser

Belag:

1 kg
25 g

Creme:

25 g
100 ml
100 ml
2
1
Vanilleschote (das Mark)

Zubereitung

  1. 1.

    Einen Mürbeteig aus den genannten Zutaten herstellen. Kühl stellen. Für die Creme die Eier und den Zucker schaumig aufschlagen. Danach Milch, Rahm und Vanillearoma dazugeben. Eine 26er Backform einfetten.

  2. 2.

    Den gek ühlten Mürbeteig sorgfältig in die Form drücken. Ränder möglichst gleichmäßig hochdrücken, den Boden mit einer Gabel einstechen.

  3. 3.

    Die Äpfel schälen, in Viertel schneiden, die Stücke fächerartig einschneiden, um das Kochen zu erleichtern. Die Äpfel gut auf dem Teig verteilen. 25 g Zucker darüberstreuen.

  4. 4.

    Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad 25 bis 30 Min. backen. Prüfen, ob die Äpfel gar sind und dann die Creme über den Kuchen gießen. Wieder in den Ofen schieben und noch einmal ca. 25 Min. fertig backen. Mit Puderzucker überstreuen. Den Kuchen servieren, wenn er noch lauwarm ist.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Na, ich schaff' das schon!

Ein Ei und weniger Butter werde ich nehmen. Und mit der Kurzanleitung - aus den Zutaten einen Mürbeteig herstellen - komme ich nicht klar. Also hier noch ausführlich, wie aus Zutaten ein schöner Mürbeteig wird. Und was habe ich mich immer abgemüht, den Teig auszurollen! In Scheiben schneiden, neben einander legen und rollen? Tja, damit kommt man schnell ans Ziel!

Belledejour
Das denke ich auch ;-)

Liebe Aphrodite, so aktiv und ideenreich wie du bist, kannst du sicherlich einen Mürbeteig herstellen. Trotzdem danke für den Hinweis auf das Herstellen eines solchen Teiges.

Der Teig sollte natürlich zwischen dem Herstellen und dem Ausrollen immer mind. eine halbe Stunde  gekühlt werden. Da ich aber bisher noch nie mit dem Ausrollen Probleme hatte, werde ich das aber trotzdem einmal versuchen.

Aphrodite
So toll habe ich die Creme aber nicht hinbekommen.
Elsässer Apfelkuchen  

Die Creme wird über dem Wasserbad gerührt? Jedenfalls verabschiedete sich die Creme, als ich Sahne und Milch zugefügt habe. Gibt es da einen Trick? Dann hatte ich eine Springform, aus der die "Eiermilch" heraustropfte. In meiner Not habe ich dann 3 Min. auf halber Stufe die Mikrowelle zugeschaltet, damit die Eimasse stockt. Mein Kuchen war dann ganz schnell fertig :) Jetzt fehlt ihm etwas die Bräunung. Aber total lecker.

Belledejour
Evt. zu wenig Ei ?

Vermute ich mal so, dann wäre die Masse sicherlich besser gestockt.

 

Aphrodite
Nein,...

Der Rand ist mir beim ersten Backen geschrumpft. Dabei muss der Teig eingerissen sein, weil wahrscheinlich zu dünn ausgerollt. Super knusprig, aber einfach zu dünn. Die Eimasse war O.K. Gut hat mir auch gefallen, dass keine Stärke zugegeben wurde, denn danach schmeckt die Füllung schnell puddingartig. Das nächste Mal werde ich den Kuchen noch mal 20 - 30 min. backen. Dann müsste er bräunen. 

Belledejour
Das kann gut sein,

... manchmal liegt es auch am Backofen, wie er heizt. Wir bekommen in naher Zukunft einen neuen Backofen, und dann werde ich den Kuchen erneut testen. Die Apfelschwemme beginnt ja erst jetzt.

Belledejour
Überarbeitet und erneut gebacken
Elsässer Apfelkuchen  

Die Creme wird ganz einfach kurz vor dem Übergießen cremig gerührt - nicht über einem Wasserbad. Sie stockt nach ca. 20 Minuten backen im Ofen. Lauwarm schmeckt dieser Kuchen am besten.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login