Homepage Rezepte Finkenwerder Apfelkuchen

Zutaten

300 g Mehl
100 g Zucker
1 Ei
200 g kalte Butter
Fett für die Form
1½ Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen
100 g Zucker
750 g Sahne

Rezept Finkenwerder Apfelkuchen

Diese Kuchenspezialität stammt aus dem Alten Land im Süden von Hamburg. Dort wird sie traditionell aus der Apfelsorte Finkenwerder Herbstprinz zubereitet.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
530 kcal
mittel

Für 1 Springform von 26 cm Ø (12 Stück)

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 Springform von 26 cm Ø (12 Stück)

Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben. In die Mitte eine Mulde drücken, Zucker und das Ei hineingeben. Butter in Flöckchen auf dem Rand verteilen. Alles vom Rand aus rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In Folie gewickelt 30 Min. kalt stellen.
  2. Für den Belag Äpfel schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen. Äpfel mit Zitronensaft beträufeln. Die Form einfetten. Ofen auf 175° vorheizen. Puddingpulver mit Zucker und 200 g Sahne glatt rühren. Vanilleschote längs halbieren, das Mark herauskratzen. Mark und Schote in die restliche Sahne geben, aufkochen, angerührtes Puddingpulver einrühren. Pudding einmal aufkochen lassen und von der Kochstelle nehmen, Vanilleschote entfernen.
  3. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche auf ca. 30 cm Ø ausrollen. Die Form damit auskleiden und einen 4 cm hohen Rand bilden. Apfelhälften dicht an dicht, Schnittfläche nach unten, darauf legen. Puddingmasse darüber geben. Den Kuchen im Ofen (Mitte, Umluft 160°) ca. 60 Min. backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Sie können gar nicht genug von Apfelkuchen bekommen? In unserem Apfelkuchen-Special gibt's noch mehr Rezepte und Tipps und Tricks für den perfekten Apfelkuchen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(5)

Kommentare zum Rezept

Leckerst!

Die Kombination von Pudding auf Äpfeln, beides zusammen auf einem leckeren an Kekse erinnernden Mürbeteig machen dieses Rezept zu einem Superkuchen und mich zu einem Wiederholungstäter. Wenig Aufwand, große Wirkung! Meine Frau war begeistert. (Er sah sogar so aus wie auf dem Photo!)

 

Wow.

Auch wenn ich keine Finkenwerder Äpfel bekommen habe - meine Gäste waren hin und weg. Dit wird ooch wiedern Lieblingskuchen.

Klasse

Ein Superkuchen, bei dem mein Mann sogar den Rand und den Boden mochte, der erste Kuchen, der das Wochenende nicht überlebte-einfach prima, spitze, supertoll

Superlecker!

Ein tolles Rezept! Dieser Kuchen ist immer ratzfatz aufgegessen. Lässt sich auch prima abwandeln: mit Birnen, Kirschen, Aprikosen oder Zwetschgen. Ich mache immer noch Streusel nach der Hälfte der Backzeit drauf. Mein absoluter Herbst-Lieblingskuchen!

Bratapfel mit Marzipan - so einfach geht's!

Anzeige
Anzeige
Login