Rezept Farfalle mit Käsesauce

Probieren Sie anstelle des "schlichten" Frischkäses auch mal eine Frischkäsesorte mit Paprika, Tomaten, Kräutern oder Bärlauch aus.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 1 Person
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
15-Minuten-Single-Küche
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 800 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    1 l Salzwasser für die Nudeln aufsetzen. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Frischkäse und Milch mit einem Schneebesen glatt verrühren.

  2. 2.

    Die Nudeln im kochenden Wasser nach Packungsangabe garen, dann abgießen und abtropfen lassen. Inzwischen die Erdnüsse grob hacken. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, abzupfen und fein hacken.

  3. 3.

    Öl im heißen Nudeltopf erhitzen. Zwiebeln darin kurz anbraten, Nudeln dazugeben. Käse-Milch einrühren und alles aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die Nudeln anrichten und mit den Erdnüssen und Petersilie bestreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

JulietteG
Ich musste...
Farfalle mit Käsesauce  

(wieder) feststellen, dass ich kein Freund von Frischkäse-Saucen bin!

Aber erst einmal zu dem Positiven: die salzigen Erdnüsse und die frische Petersilie auf den Nudeln gaben wirklich eine tolle Abrundung! Auf die Idee mit den Erdnüssen wäre ich so nicht gekommen und peppte das an sich sehr einfach gehaltene Gericht positiv auf.

Zumal bei diesem Rezept alles mehr als ratzfatz ging und die zu tätigenden "Vorbereitungen" sich alle gut in der Nudelkochzeit erledigen ließen (inklusive sogar darauf warten :)).

Ich verwendete "Buko mit pikanten Kräutern". Im Sommer hacke ich immer selbst eine Vielzahl von Kräutern unter Frischkäse und esse ihn auf Brot. Im Winter greife ich gerne auf diese Alternative zurück, denn sie ist lecker abgeschmeckt und ohne bedenkliche Zusatzstoffe!

 

Da ich es ansehnlicher finde und auch psychologisch vor zu viel Essen hilft, richte ich gerne kleine Portionen an und nehme dann nochmal nach! Hierbei tritt nun auch mein Frischkäse-Problem auf: die Sauce wird ziemlich schnell trocken und lässt die Nudeln zu einer relativ pappigen Masse werde. Meine zweite Portion schmeckte entsprechend nicht mehr so toll!

Für die kurze Kochzeit (vor allem wegen der Erdnüsse) ein solides Gericht, aber aufgrund der Sauce verlangt das Rezept nach dem schnellen Kochen ein mindestens ebenso schnelles Essen! :)

 

P.S. Unabhängig vom Rezept: Diese kleinen Mini-Farfalle sehen nicht nur süß aus, sondern gefallen mir besser als die große Mutter-Version, die schnell dazu neigen, auch nach langer Kochzeit noch einen mehr als al dente Kern zu haben!

Aphrodite
Ich würde die Sauce niemals mit den Nudeln kochen.

@Juliette, entweder man gießt die Nudeln ab und gibt sie heiß zur Sauce. Es reicht, den noch heißen Topf zum Unterrühren zu verwenden. Dann kann die Sauce auch bereits abgekühlt sein. Das macht gar nichts. Nudeln in der Sauce liegen lassen hat so seine Tücken. Sie garen nach und quellen auf. Dann ist nicht mehr viel damit los. Lieber dann die Nudeln wie im Rezept beschrieben noch mal im heißen Öl schwenken und dann die Sauce unterrühren. Deine Beschreibungen sind minutiös. Ich sehe Dich richtig in der Küche werkeln :)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login